Hilfsnavigation

Bücherei

Wie verändert sich der Alltag an den Grundschulen?
Schulkinderbetreuung

Tagesmutter – Krippenplatz – Kindergarten:

Wie sieht Vereinbarkeit von Familie mit Beruf in Elmshorn aus, wenn die Schulzeit beginnt?

Bereits seit 2005 engagiert sich die Stadt Elmshorn als Schulträger dafür, dass die Verlässlichen Vormittags-Grundschulzeiten an den Grundschulen eingehalten werden können, indem sie zum Beispiel den Einsatz von Erziehrinnen und Erziehern zur Unterrichtsverstärkung finanziert.

Für die Zeit ab Unterrichtsende können die Grundschulkinder zur Hortbetreuung oder in den Betreuungsgruppen der Grundschulen angemeldet werden. Die Privatschulen bieten für ihre Schulkinder ebenfalls Betreuungsgruppen an.

 

Hortbetreuung

Hortgruppen finden Sie in den folgenden Kindertagesstätten

 

Betreuungsgruppen an den Elmshorner Grundschulen

An den Elmshorner Grundschulen gibt es Betreuungsgruppen mit einer täglichen Betreuungszeit von 7.00 Uhr bis Unterrichtsbeginn sowie von Unterrichtsende bis 17.00 Uhr. An jedem Schulstandort werden grundsätzlich sechs Wochen Ganztagsbetreuung in den Ferien und an unterrichtsfreien Tagen angeboten.

Betreuungskosten:

Die Betreuungskosten für die Betreuung von 7.00 bis 17.00 Uhr betragen 165,35 € pro Monat zuzüglich Essensgeld; sofern die Erziehungsberechtigten eine kürzere Betreuungszeit, zum Beispiel 3 Tage/Woche und/oder eine Betreuung bis 15.00 statt 17.00 Uhr vereinbaren, wird das Betreuungsentgelt abgestuft. Die Geschwisterermäßigung beträgt 10 € pro Monat. Nähere Informationen erhalten Sie bei den Trägern.

Familien mit geringem Einkommen können bei der Stadt einen Zuschuss zu den Betreuungskosten beantragen.

Hier finden Sie den Antragsvordruck.

Ihre Ansprechpartner für den Zuschussantrag finden Sie in der rechten Randspalte.

 

Träger der Betreuungsangebote:

Die Betreuungsgruppen der Grundschule Hafenstraße befinden sich in den Händen des Schulvereins Klostersande, die der Grundschule Hainholz beim BTZ-Hainholz.

Die Trägerschaft für die Betreuungsangebote an den Grundschulen Kaltenweide, Friedrich-Ebert-Schule, Astrid-Lindgren-Schule und Timm-Kröger-Schule ging zum 01.08.2015 auf die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung gGmbH über.

 

Rahmenrichtlinie und Vergabe der Trägerschaft

Seit Juni 2015 gibt es in Elmshorn eine Rahmenrichtlinie zur Förderung der Schulkinderbetreuung, die qualitative Standards der Schulkinderbetreuung für die Grundschulen in städtischer Trägerschaft festschreibt.

Die Grundlagen für die Vergabe der Trägerschaft und für die Standards der Schulkinderbetreuung wurden in Zusammenarbeit mit Schulen, Eltern und Schulvereinen geschaffen, zum Beispiel mit Hilfe der Ergebnisse von zwei Workshops.

20140510 Schulkinderbetreuuung Workshop 1
Foto: Frau A. Schröder, Stadt Elmshorn 

Die Protokolle der Workshops finden Sie hier:

1. Workshop

2. Workshop



Logo_Umfrage_Fragebogen_Neben dem Erfahrungsaustausch mit anderen Städten gab es im Februar 2014 eine Umfrage unter allen Erziehungsberechtigten von Kindern der Geburtsjahrgänge 2005 bis 2010.

Einen Auszug der Auswertung finden Sie hier.


Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen, die innerhalb der Schulvereine viele Jahre lang mit den Betreuungsgruppen wertvolle Unterstützung geleistet und die Kinder liebevoll begleitet haben.

 

Kontakt

Für Grundsatzfragen:

Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport
Schulstraße 36
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 441
E-Mail:

Für Zuschussanträge:

Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport / Kinder/Jugend
Bismarckstraße 13
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 441
E-Mail:
Ansprechpartner

Für Grundsatzfragen:

Frau A. Schröder
201.06
Telefon:
+49 4121 231 311 (vormittags)

Für Zuschussanträge:

Herr Stammerjohann
202.01
Telefon:
+49 4121 231 397

Frau Martini
202.02
Telefon:
+49 4121 231 398
Antragsvordruck