Hilfsnavigation

Bücherei

Kinder- und Jugendhaus Krückaupark bezieht Übergangsquartier

Ab dem 4. Oktober wird das Team des Kinder- und Jugendhauses in der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule zu Gast sein. Bis das nach einem Brandschaden gesperrte Haus am Krückaupark wieder eröffnet wird, ist die Pausenhalle der Schule neuer Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Neben Spiel- und Bastelangeboten kann hier auch gekocht werden. Für Überraschungen will das Team sorgen.
Freuen sich auf das neue Winterquartier: Mitarbeiter und Besucher des Kinder- und Jugendhauses Krückaupark, die Schulleitung und die Mitarbeiter des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport.

Freuen sich auf das neue Winterquartier: Mitarbeiter und Besucher des Kinder- und Jugendhauses Krückaupark, die Schulleitung und die Mitarbeiter des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

„Wir haben schnell gemerkt, dass wir draußen an unsere Grenzen stoßen“, sagt Karen Wöbcke, die Leiterin des Kinder- und Jugendhauses Krückaupark. Umso größer sei die Erleichterung, in der Pausenhalle der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule eine feste Unterkunft für die Wintermonate gefunden zu haben. Ab dem 4. Oktober wolle das Team dort ein vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche anbieten. Wie berichtet ist das Haus am Krückaupark wegen eines Brandschadens gesperrt. Die Sanierung wird voraussichtlich sechs Monate in Anspruch nehmen.

Als erstes Notquartier wurde der Steindammpark vier Wochen lang zur Anlaufstelle für Kinder- und Jugendliche. Dort hatte das Team um Karen Wöbcke ein Zirkuszelt der Friedenskirchengemeinde aufgestellt und sein Angebot so aufrechterhalten. „Wir sind froh, diese vier Wochen geschafft zu haben – und dass uns so viele Jugendliche die Treue gehalten haben“, sagt Wöbcke. Auch mit den Menschen vor Ort sei man gut ins Gespräch gekommen. Doch die immer früher einsetzende Dunkelheit und das Wetter habe die Arbeit zunehmend erschwert. „Kartenspielen wurde mit der Zeit ziemlich kompliziert“, sagt Wöbcke.

In der Pausenhalle der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule stehen außerdem auch wieder Spielgeräte wie Kicker und Tischtennis zur Verfügung. Geräte, die das Team des Kinder- und Jugendhauses am Krückaupark nicht retten konnte. „Wir haben keine Spielgeräte mehr“, zieht Wöbcke Bilanz. Sie freut sich auch aus einem anderen Grund über das neue Quartier: „Für uns ist es wichtig, im Stadtteil zu bleiben. Außerdem kennen wir hier viele Schüler aus unserer Arbeit.“

Schulleiterin Maren Schramm freut sich auf ihre neuen Gäste: „Für uns war es selbstverständlich, Hilfe anzubieten“, sagt sie. Schließlich bestehe zwischen der Schule und dem Kinder- und Jugendhaus eine langjährige Kooperation – unter anderem wird der Schüleraustausch mit Stargard gemeinsam organisiert. Dass sie aktiv Hilfe anbietet sei die logische Folge gewesen.

Ab dem 4. Oktober wird das Kinder- und Jugendhaus Krückaupark nun in der Pausenhalle der Schule zu finden sein. Montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr wird es hier ein reguläres Angebot geben, das in den Herbstferien verstärkt wird. Wöbcke schloss nicht aus, dass auch Ausflüge organisiert werden – etwa zu einem Billardcafé, denn auch die Schule verfügt über keinen Billardtisch. Und: „Unser großes Ziel ist es, zum 40-jährigen Jubiläum im März 2018 wieder in unserem Haus zu sein. Deswegen haben wir alle auch immer einen Blick auf das Haus“, betont Wöbcke.

 

Autor: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn 
Kontakt

Für Grundsatzfragen:

Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport
Schulstraße 36
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 441
E-Mail:
Ansprechpartner
Streetwork
Ingo Malchow und
Bernd Schaarschmidt
E-Mail: