Hilfsnavigation

 Familie & Soziales

Stadtteilzentren

Aufgabe und Ziel der städtischen Politik ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern Elmshorns die Teilhabe an elementaren gesellschaftlichen Bereichen zu ermöglichen und diese zu fördern. Dazu gilt es, Orte und Räume mit einer breiten Angebotspalette für Alt und Jung zur Verfügung zu stellen, die leicht erreichbar sind und allen Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen offen stehen.

In Elmshorn sind dies:

Stadtteilzentren  als Orte der gelebten Nachbarschaften und die dazu gehörenden Selbsthilfe-Kontakt- und Beratungsstellen bieten die Voraussetzungen für soziale Teilhabe und Nutzung sowie für Bürgerschaftliches Engagement.
Das Angebot ist vielfältig und an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile ausgerichtet - es reicht über soziale Beratung, Lehr- und Kursprogramme, kreative Gestaltung, Selbsthilfegruppen und vieles mehr bis hin zur aktiven Gestaltung der gemeinsamen Lebenswelt.

Die Angebote und Nutzungsmöglichkeiten der Stadtteilzentren richten sich mit ihrer generationsübergreifenden und integrativen Arbeit an alle Bewohnerinnen und Bewohner Elmshorns, an alle Altersgruppen und Nationalitäten.

Das Aufgabenfeld der Stadtteilzentren umfasst im Wesentlichen:

  • Bürgerbeteiligung, Quartiersentwicklung und Verbesserungen der Lebensqualität
  • Stärkung des bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements
  • Selbsthilfeförderung und -unterstützung
  • Förderung von Nachbarschaftsbeziehungen und gegenseitiger Hilfe
  • Generationsübergreifende und interkulturelle Arbeit
  • Vernetzung und Integration im Stadtteil
  • Familienunterstützende Arbeit
  • Gesundheitsfürsorge und -prävention
  • Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus