Hilfsnavigation

Paddler



08.09.2017 

Nach dem Feuer: Zelt im Steindammpark für das KJHK

Sechs Monate lang wird das Kinder- und Jugendhaus Krückaupark nach dem Brand gesperrt bleiben. Während die Suche nach übergangsweise nutzbaren Räumen auf Hochtouren läuft, steht ein Zelt im Steindammpark als Übergangsquartier für das Kinder- und Jugendhaus zur Verfügung, bis Ersatzräume bezogen werden können. Auch an der Friedrich-Ebert-Schule gibt es bis dahin Angebote.

Brettspiele, Tischkicker, Kletterwand: Große Teile der Ausstattung des Kinder- und Jugendhauses Krückaupark (KJH) sind durch das Feuer am 27. August zerstört worden. Seither ist das Haus geschlossen. „Den Kindern und Jugendlichen fehlt damit eine wichtige Anlaufstelle. Für viele sind die Mitarbeiter feste Bezugspersonen, die mit Rat und Tat zur Seite stehen“, sagt Heike Rosemann, die Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport.

„Den Jugendlichen ist anzumerken, dass ihnen das Kinder- und Jugendhaus fehlt“, sagt Bernd Schaarschmidt. Der Erzieher verstärkt derzeit das Team des MobS im Steindammpark. Hier soll am 11. September ein Zirkuszelt für die Kinder- und Jugendarbeit errichtet werden – „die Besucher und Mitarbeiter brauchen ein Dach über den Kopf“, sagt Rosemann. „Das Zelt sei eine Leihgabe des Stadtteilvereins Hainholz, für die wir als Stadt sehr dankbar sind“.

Bernd Schaarschmidt (v.l.), Ute Feddersen und Matthias Sellhorn sind mit dem MobS montags bis freitags auf der Festwiese im Steindammpark zu finden.

Bernd Schaarschmidt (v.l.), Ute Feddersen und Matthias Sellhorn sind mit dem MobS montags bis freitags auf der Festwiese im Steindammpark zu finden.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

„Diese Leihgabe ist, wie die Reaktion vieler hilfsbereiter Elmshorner, ein überwältigendes Zeichen“, betont Rosemann: „Es zeigt sich eine riesige Welle der Solidarität. Einige Menschen boten an, Spenden zu sammeln, außerdem wurde uns kostengünstig ein Ersatzraum angeboten.“ Dennoch suche das Team derzeit dringend Sponsoren, die das Aufstellen eines Aufenthaltscontainers samt Stromanschluss im Steindammpark ermöglichen können.

Die Suche nach einem alternativen Standort, der über den Winter genutzt werden kann, läuft derweil weiter auf Hochtouren. Frühestens im Oktober könnte eine Ersatzfläche jedoch bezogen werden. So lange will das Team des KJH nicht warten: Im September ist es an zwei Standorten im Stadtgebiet zu finden:

  • Festwiese und Basketballfläche im Steindammpark: Montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr Angebote für Kinder und Jugendliche, gemeinsam mit der mobilen Spielplatzbetreuung (MobS).
  • Friedrich-Ebert-Schule: Das Angebot der Freizeitkiste wurde von drei auf fünf Tage pro Woche von 14 bis 18 Uhr (statt 14 bis 17 Uhr) ausgeweitet. Hier kann auch, wie im Kinder- und Jugendhaus, gemeinsam gekocht und gegessen werden. Das Angebot ist offen für Kinder wie Jugendliche.
Kerstin Boos (v.l.) und Katy Baum bieten an der Friedrich-Ebert-Schule ein erweitertes Angebot an. Bei gutem Wetter auch draußen.

Kerstin Boos (v.l.) und Katy Baum bieten an der Friedrich-Ebert-Schule ein erweitertes Angebot an. Bei gutem Wetter auch draußen.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Achtung: Das MobS wird im September fast ausschließlich auf der Festwiese im Steindammpark zu finden sein und keine Spielplätze anfahren. Ausgenommen sind nur Sonnabend, 09.09. (Hermann-Sudermann-Allee) und der 23.09. (Astrid-Lindgren- Schule).

 

Autor/Autorin: Frau Rosemann, Stadt Elmshorn