Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






19.07.2017 

Volkshochschule: Programm des Herbstsemesters ab sofort online

Virtuelle Premiere an der Elmshorner Volkshochschule (VHS): Erstmals werden Veranstaltungen live aus anderen Städten übertragen.Traditionell vor Ort sind 180 Dozenten mit 480 Veranstaltungen. Die VHS-Mitarbeiterinnen haben verraten, welche Höhepunkte im Herbstsemester geplant sind.
Die VHS-Mitarbeiterinnen Tetyana Frank (l.) und Maike Bünning stellten das neue Programm vor - ab jetzt ist es online.

Die VHS-Mitarbeiterinnen Tetyana Frank (l.) und Maike Bünning stellten das neue Programm vor - ab jetzt ist es online.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Ab sofort ist das neue Programm der Elmshorner Volkshochschule (VHS) online verfügbar. „Insgesamt gibt es etwas weniger Veranstaltungen, als im vorherigen Semester“, sagt VHS-Leiterin Karen Wurr-Feldmann. Dafür gehe man in vielerlei Hinsicht neue Wege. Die wohl größte Innovation kann die VHS-Leiterin in ihrem Fachbereich, Gesellschaft und Leben, vermelden. In der Reihe „Smart Democracy“ diskutieren Fachleute in vier Veranstaltungen über Digitalisierung und Gesellschaftspolitik. Nur: Die Fachleute dozieren in den Volkshochschulen Bremen, Ennepe-Ruhr-Süd, im Landkreis Konstanz und in Chemnitz. Dank eines Online-Zugangs werden die Teilnehmer bundesweit vor dem heimischen PC sitzen, von wo aus sie sich sogar einbringen können. Auch in Elmshorn. „Das ist der erste Schritt in die Digitalisierung“, sagt Wurr-Feldmann, es sei jedoch nur ein Einstieg, mit dem erste Erfahrungen gesammelt werden sollen.

Ein klassisches Offline-Medium steht im Seminar „Lebendig und spannend vorlesen“ im Mittelpunkt. Hier gestalten die Teilnehmer sogar eine eigene Lesung zur Veranstaltungsreihe „Elmshorn liest“. Im Fachbereich Fremdsprachen steht erstmals ein Persisch-Kurs im Programm; der im vergangenen Semester eingeführte Arabisch-Kursus wird genauso fortgesetzt, wie das Seminar zur Gebärdensprache. „Das wurde so gut angenommen, dass aus einem Kurs gleich zwei wurden“, berichtet die Fachbereichsleiterin Tetyana Frank. Die Elmshorner VHS habe es mit diesem Kurs geschafft, die Lücke zwischen Rendsburg und Hamburg zu schließen. „Dazwischen gab es bislang kein Kursangebot zur Gebärdensprache“, so Frank.

Deutsch als Zweitsprache sei weiterhin ein wichtiges Angebot der VHS. Nicht im Programm aufgeführt sind geförderte Kurse und Maßnahmen, die sich etwa an Flüchtlinge wenden. „Interessenten sollten sich direkt an die VHS wenden“, sagt Frank. Selbstzahler-Kurse seien im Programm jedoch gelistet.

Neue Zielgruppen will Gesundheits-Fachbereichsleiterin Maike Bünning erreichen. Mit einem Bewegungsangebot für Mollige Teilnehmer wolle sie „Teilnehmer aktivieren, die sich bislang nicht angesprochen gefühlt haben oder sich nicht trauten, an einem Kurs teilzunehmen“, so Bünning. Erstmals seit langem gebe es zudem das Angebot Rollator-Gymnastik, das einen Beitrag zum Erhalt der eigenen Mobilität leisten könne.

Spezielle EDV-Angebote für Schüler bietet die junge VHS. Im Kurs „Das perfekte Referat, die perfekte Präsentation in der Schule“ lernen Schüler ab der 7. Klasse den richtigen Umgang mit Word und PowerPoint – und das von einem ehemaligen Lehrer. Bereits ab der 5. Klasse können Schüler lernen, welche vielfältigen Möglichkeiten Word bereithält. Wichtige Angebote, denn bei aller Digitalisierung: Der richtige Umgang mit Medien will auch heute noch gelernt sein.

Das gesamte VHS-Programm und die Möglichkeit, sich anzumelden, finden Sie ab sofort auf www.vhs-elmshorn.de. Das gedruckte VHS-Programm wird ab der ersten August-Woche an Haushalte verteilt werden und an öffentlichen Stellen ausliegen.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn