Hilfsnavigation

Möhringsches Haus

Elmshorn liest  - mit Autor Alex Capus

„Eine Frage der Zeit“: Autor Alex Capus begeistert in der Sparkasse

Alex Capus und Knuth Penaranda im Gespräch

Foto: Morten Planer

 

Elmshorn liest – und das bereits zum fünften Mal. Die Veranstaltungsreihe mit ihrem vielfältigen Programm erfreute sich auch in diesem Jahr wieder großem Zuspruch. Vier Tage lang drehte sich alles um den auf Tatsachen basierenden Roman „Eine Frage der Zeit“ des Schweizer Autoren Alex Capus. Die Erzählung um drei deutsche Werftarbeiter, die das Passagierschiff „Goetzen“ auf den Tanganjikasee nach Deutsch-Ostafrika bringen sollten, den Ausbruch des ersten Weltkrieges und einen britischen Kapitän bot Anlass für zahlreiche Aktionen: Von Ausfahrten zur Meyer-Werft in Papenburg und ins Thalia-Theater über Filmvorführungen im Kranhaus, Führungen durchs Industriemuseum bis hin zu kulinarischen und musikalischen Abendveranstaltungen.

Höhepunkt in der Reihe: Die Lesung mit dem Autoren Alex Capus in der Sparkasse Elmshorn. Rund 200 Zuhörer waren gekommen und Capus, ganz der große Erzähler, enttäuschte nicht: Seine eigenen Ansichten zur Kolonialgeschichte Deutsch-Ostafrikas, die Berichte seiner Recherchen und auch manch eine amüsante Anekdote schlug das Publikum rasch in den Bann. Capus berichtete, wie er die Tochter des Werftarbeiters Anton Rüter traf – „ein bewegender Moment“, erinnerte er sich. Zur Entstehung seines Werkes: „Ich habe versucht, mir vorzustellen, wie es für damals für einen Arbeiter war, der ja nicht zum Urlaub in die Dominikanische Republik fuhr.“ Dabei stellte er auf seinen Recherchereisen nach Afrika überrascht fest, „wie wenig exotisch es ist.“ Wirklich interessant sei übrigens die damalige die Gouverneursgattin gewesen – eine Frau so weiß, als „wolle sie sich selbst konterkarieren auf dem schwarzen Kontinent. Und dann heißt sie auch noch Schnee. Sowas Blödes!“, meinte Capus – er selbst hätte sich das nicht ausdenken können. Kurz: Der sympathische Schweizer brachte die Figuren seines Buches am Sonnabend regelrecht zum Leben.

Dazu trugen auch die Bläserklasse und das Unterstufenorchester der Bismarckschule bei. Unter Leitung des Musiklehrers Matthias Wichmann führten die jungen Musiker eigens für „Eine Frage der Zeit“ komponierte Stücke auf, die mit afrikanischen Einflüssen und dem Pomp des Kaiserreichs eine einzigartige Begleitung der Lesung darstellten.  Die IG Schiffsmodellbau zeigte Schiffsmodelle – auch die „Goetzen“ – und das Stadtarchiv präsentierte Fotos der Kremer-Werft. „Diese Lesung ist das Highlight und zugleich ein würdiger Abschluss von Elmshorn liest“, stellte Stadtrat Dirk Moritz fest. „Die Veranstaltung hat über die Grenzen Elmshorns hinaus Interesse und Beachtung gefunden“, so Moritz.

Highslide JS
Alex Capus und Knuth Penaranda im Gespräch
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Lesung im Roten Pavillion
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Lesung in der Stiftskirche
Foto: Morten Planer

Highslide JS
Lesung in der Stiftskirche
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Literarisches Abendessen in der Margarethenklause
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Bläserklasse und Unterstufenorchester der Bismarckschule unter der Leitung von Matthias Wichmann
Foto: Morten Planer

Highslide JS
Bläserklasse und Unterstufenorchester der Bismarckschule unter der Leitung von Matthias Wichmann
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Stadtrat Dirk Moritz
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Alex Capus
Foto: Morten Planer

Highslide JS
Lesung mit Alex Capus
Foto: Morten Planer
Highslide JS
IG Schiffsmodellbau zeigte Schiffsmodelle
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Das Stadtarchiv präsentierte Fotos der Kremer-Werft
Foto: Morten Planer

Highslide JS
Lesung mit Alex Capus
Foto: Morten Planer
Highslide JS
Lesung mit Alex Capus
Foto: Morten Planer

 

Autor: Morten Planer 

 

Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Kultur und Weiterbildung
Bismarckstraße 13
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 324
E-Mail:
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: zusätzlich 14.00 - 17.00 Uhr,
Einwohnermeldeamt - 19.00 Uhr
und nach Vereinbarung