Hilfsnavigation

Möhringsches Haus

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Auf Initiative des ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, seit dem Jahr 1996 in Deutschland ein offizieller Gedenktag zum Gedenken an die Opfer und Verfolgten des Nationalsozialismus.

Anlässlich dieses Gedenktages gestalten Schülerinnen und Schüler in Elmshorn jedes Jahr eine thematische Veranstaltung mit unterschiedlichen Beiträgen.

Die Veranstaltung wird 2018 am 25.01. stattfinden.

 

Gedenken an die Reichspogromnacht
09./10. November 1938

Jährlich findet zum Gedenken an die Reichspogromnacht eine Kranzniederlegung am Gedenkstein für die Synagoge, Gedenkplatz Flamweg / Neue Straße statt.

Gedenkstein für die Synagoge, Gedenkplatz Flamweg / Neue Straße

Gedenkstein am Standort der einstigen Synagoge am Flamweg / Neue Straße.
Foto: Carsten Petersen

 

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Die Stadt Elmshorn lädt regelmäßig im November gemeinsam mit den Kirchen und dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge alle Bürgerinnen und Bürger zu einer "Gedenkstunde für den Frieden" ein.

Zur Entwicklung eines neuen Konzepts für die Gedenkveranstaltung wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich regelmäßig trifft. Anregungen und Hinweise nimmt Frau Baumann vom Amt für Kultur und Weiterbildung gern entgegen.

Stiftskirche
Die Stiftskirche.

Die Stiftskirche.
Foto: Karl-Heinz Kuhlemann


 

 

Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Kultur und Weiterbildung
Bismarckstraße 13
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 324
E-Mail:
Ansprechpartnerin
Frau Baumann
300.01
Telefon:
+49 4121 231 368
Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: zusätzlich 14.00 - 17.00 Uhr,
Einwohnermeldeamt - 19.00 Uhr
und nach Vereinbarung