Hilfsnavigation

Krückauwanderweg

Fahrrad

In Elmshorn stellen die Fahrradfahrer einen bedeutenden Anteil am Verkehrsaufkommen. Damit der klimafreundliche Radverkehr künftig noch weiter an Attraktivität gewinnt, setzt die Stadt Elmshorn auf eine zukunftsorientierte Verkehrsplanung, die moderne Erkenntnisse berücksichtigt. Schutzstreifen, Fahrradstraßen und moderne Querungshilfen sind damit längst Bestandteil des Elmshorner Radwegenetzes und werden kontinuierlich erweitert. Wie wichtig das Fahrradfahren in Elmshorn ist, zeigt sich alljährlich beim Stadtradeln: Mehrere hunderttausend Fahrrad-Kilometer gehen jedes Jahr aufs Konto der Krückaustädter.

Auch für Freizeit-Radler hat Elmshorn einiges zu bieten. Drei Fernradwanderwege sowie zahlreiche Touren ins Umland machen die Krückaustadt zum idealen Start- oder Zielpunkt.

 

Das haben wir umgesetzt

Die Querungshilfe am Adenauerdamm ist ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.
Die Querungshilfe am Adenauerdamm ist ein Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Foto: Herr Reimer, Stadt Elmshorn

Querungsinseln Kreuzung Adenauerdamm / Plinkstraße. Im einstmals unübersichtlichen Kreuzungsbereich wurden sogenannte Querungsinseln in der Fahrbahnmitte geschaffen, um Fußgängern und Radfahrern ein sicheres Überqueren der Straße zu ermöglichen.

Schutzstreifen. Auf den Straßen Langelohe, Steindamm und Ellerndamm wurden Schutzstreifen auf der Fahrbahn markiert. Diese bieten Radfahreren eine zeitgemäße und sichere Alternative zu den bestehenden Radwegen, da Radler stets im Blickfeld der Autofahrer bleiben.

Die Hainholzer Schulstraße ist eine Fahrradstraße.

Foto: Herr Spieker

Fahrradstraßen. Hier haben Radfahrer Priorität: Die Amandastraße, die Apenrader Straße, die Friedenstraße sowie die Hainholzer Schulstraße wurden zu Fahrradstraßen erklärt. Das bedeutet: Der motorisierte Verkehr darf hier maximal mit 30 km/h unterwegs sein - und Radler dürfen nebeneinander fahren.

Übrigens: Alle diese Maßnahmen stehen im Zusammenhang mit dem Veloroutenkonzept der Stadt Elmshorn, mit dem wichtige Fahrrad-Verbindungswege sukzessive optimiert werden.

Der neue Radfahrstreifen auf dem Wedenkamp soll besonders komfortables Radfahren in Richtung Buttermarkt ermöglichen: Es gibt keine Bordsteinabsenkungen und ausreichend Platz.

Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Radfahrstreifen Wedenkamp. Elmshorns erster – benutzungspflichtiger – Radfahrstreifen wurde auf dem Wedenkamp markiert. Damit radelt es sich sicherer und bequemer in Richtung Buttermarkt.


Daran arbeiten wir

Fahrradschutzstreifen und Radfahrstreifen. Im Zuge anstehender Sanierungs- und Ausbauarbeiten wird regelmäßig geprüft, ob die Markierung von Schutz- oder Radfahrstreifen auf der Fahrbahn möglich ist. Diese bieten Radfahrern eine zeitgemäße und sichere Alternative zu den bestehenden Radwegen, da Radler stets im Blickfeld der Autofahrer bleiben.

Verbesserungen in der Radverkehrsführung. Laufend werden da, wo es sinnvoll ist, weitere Furten begradigt. In der Regel werden entsprechende Maßnahmen im Rahmen anstehender Unterhaltungs- oder Markierungsarbeiten mit umgesetzt. Das gilt auch für die Einrichtung direkter Linksabbieger und Verbesserungen in der Signalisierung für den Radverkehr.

Sanierung oder Um- und Ausbau von Radwegen. Viele Elmshorner Radwege sind sanierungsbedürftig. Ob Köllner Chaussee, Ramskamp, Koppeldamm oder Wilhelmstraße – hierfür braucht es umfangreiche finanzielle Mittel, die erst im städtischen Haushalt bereitgestellt werden müssen.

 

Auch diese Maßnahmen haben ihren Ursprung im Veloroutenkonzept der Stadt Elmshorn.

Radtouren

Ob nah oder fern: In und um Elmshorn lässt es sich hervorragend Radeln.

Entdecken Sie Elmshorn und die nähere Umgebungen auf diesen kurzen Routen.

Außerdem führen drei Fernradwanderwege durch Elmshorn: Der Elberadweg, der Nordseeküsten-Radweg sowie der Ochsenweg.

Je nach Route müssen Sie gegebenenfalls das Pinnau- oder Krückausperrwerk überqueren. Hier erhalten Sie Informationen zu den Öffnungszeiten.

Hilfreich bei der Planung Ihrer Radtour ist der Radroutenplaner der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein.

Stadtradeln

Logo Stadtradeln

Einmal im Jahr beteiligen sich die Elmshorner an der bundesweiten Aktion "Stadtradeln". Mit bemerkenswerten Ergebnissen: Regelmäßig gehen 1000 und mehr Elmshorner an den Start und legen gut Hunderttausend Kilometer zurück. Zusätzlicher Ansporn sind neben dem traditionellen Stadtduell zwischen Elmshorn und Pinneberg attraktive Preise, zu denen auch die beiden Sonderpreise für die radaktivsten Schulen gehören. Weitere Informationen...

 

Velorouten

Seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet die Stadt Elmshorn daran, den Radverkehr noch attraktiver zu gestalten. Dafür soll das Radwegenetz durchgängig komfortabel befahrbar und sicher werden. Der Rahmen für diese Maßnahmen ist das 2010 aktualisierte Veloroutenkonzept. Weitere Informationen zu Velorouten...

Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Stadtentwicklung
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 325
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Pietrucha
601.12
Telefon:
+49 4121 231 456
Weitere Informationen