Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






07.11.2017 

Bürgermeister vor Ort: Klönschnack vor der Markthalle

Gut zwei Stunden lang waren Bürgermeister Volker Hatje und sein Team vor der Elmshorner Markthalle im Einsatz: Sie standen den Elmshornern Rede und Antwort, nahmen Anregungen zur Markthalle auf und notierten sich die kleinen und großen Probleme, die Bürger in ihrem Alltag begegnen.
Bürgermeister Volker Hatje führte zahlreiche Gespräche vor der Markthalle.

Bürgermeister Volker Hatje führte zahlreiche Gespräche vor der Markthalle.
Foto: Herr P. Jepsen, Stadt Elmshorn

Es habe viele interessante Gespräche zur Markthalle gegeben, resümierte Bürgermeister Volker Hatje nach seinem Termin vor der Markthalle. Schon vor seiner Wahl hatte er das versprochen: Er wolle Präsenz zeigen, und für die Bürger als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Nicht nur im Büro, sondern auch draußen, vor Ort. Am Sonnabend, 4. November, war es wieder so weit. Gut zwei Stunden stand Hatje gemeinsam mit den beiden Stadtumbau-Expertinnen Katharina Jantzen und Renate Hegemann und Peter Jepsen (Öffentlichkeitsarbeit) mittenmang auf dem Buttermarkt.

Die Resonanz: Häufig positiv. Stand eigentlich die zukünftige Nutzung der Markthalle im Fokus, so kamen auch Themen wie der Parkraum, die Stadtmarke oder auch der Stadtumbau auf. Immer wieder machte Bürgermeister Hatje sich Notizen, um die von Bürgern angesprochenen Probleme ins Rathaus zu tragen: Soweit möglich, sollen sie gelöst werden.

Deutlich wurde auch: Die Markthalle liegt den Elmshornern am Herzen, sie war immer wieder Gegenstand der Gespräche. Dabei ging es auch um das Carillon, dass eine Initiative hier installieren möchte. Ob das überhaupt möglich ist und welche weiteren Nutzungen der Markthalle überhaupt möglich sind, das soll unter anderem ein Statik-Gutachten zeigen.

„Ich freue mich, so viele positive Gespräche geführt zu haben“, sagt Hatje. Für ihn steht fest: Auch in Zukunft wird er weiterhin vor Ort sein.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn