Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






16.03.2017 

Jetzt bewerben: Engagierte Schiedsperson gesucht

Sie haben Verhandlungsgeschick, bleiben stets gelassen und bringen frische Ideen zur Lösung festgefahrener Konflikte ein: Mit ihrer Arbeit stellen ehrenamtliche Schiedsfrauen und -Männer den sozialen Frieden in der Nachbarschaft wieder her und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer lebenswerten Stadt. Das können Sie auch? Dann bewerben Sie sich als Schiedsperson.

Der Nachbarschaftsstreit ist wohl das klassische Beispiel für den Streit zweier Privatpersonen. Ob es um Lärm oder Beleidigung geht, wie schnell kommt es einmal zu Unstimmigkeiten. Doch in solchen Fällen muss nicht immer ein Gericht eingeschaltet werden. Vielmehr besteht die Möglichkeit, ehrenamtliche Schiedsfrauen und Schiedsmänner aufzusuchen. Deren Aufgabe ist es, festgefahrene Konfliktsituationen durch Verhandlungsgeschick zu schlichten und den „sozialen Frieden“ wiederherzustellen. In einem gemeinsamen Gespräch mit beiden Parteien wird versucht, eine Lösung zu finden, die für beide Parteien akzeptabel ist. In der Regel gelingt dieses, so dass ein Gericht nicht mehr bemüht werden muss. Damit ist das Schiedsverfahren schnell und unbürokratisch und spart allen Beteiligten Geld, Zeit und Nerven.

Elmshorn ist in vier Schiedsbezirke unterteilt. Für den Bezirk Elmshorn I (nördlich der Krückau und westlich der Bahnlinie Hamburg-Kiel) wird eine neue Schiedsperson gesucht. Schiedspersonen sind ehrenamtlich tätig, die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Voraussetzungen für die Wahl sind, dass Bewerber/innen das 30. Lebensjahr vollendet haben und in Elmshorn wohnhaft sind. Von Vorteil sind weiterhin die Bereitschaft zum Zuhören, Verhandlungsgeschick und Lebenserfahrung. Rechtliche Vorkenntnisse sind nicht notwendig, das erforderliche Wissen wird in Seminaren und Schulungen des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e. V.
vermittelt.
 
Wer Interesse an der Tätigkeit als Schiedsmann oder Schiedsfrau hat, kann seine Bewerbungsunterlagen bis zum 31.03.2017 an die Stadt Elmshorn, Haupt- und Rechtsamt, Innerer Dienst, Schulstraße 15 – 17, 25335 Elmshorn schicken. Für Fragen und Auskünfte steht Frau Weizel unter der Telefonnummer 04121/231-246 gerne zur Verfügung.

 

Autor/Autorin: Frau Weizel, Stadt Elmshorn