Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






13.07.2017 

Politik für die Bürger: Andreas Hahn (CDU) erhält die Verdienstmedaille der Stadt

Er liebt Diskussionen. Selbst dann, wenn sie nicht unbedingt freundlich, dafür aber klar und sachbezogen sind. Andreas Hahn (CDU) setzt sich seit 47 Jahren in der Kommunalpolitik für die Elmshorner ein. Anfang Juli wurde er für dieses langjährige Engagement mit der Verdienstmedaille der Stadt Elmshorn ausgezeichnet.
Andreas Hahn (r.) wurde von Bürgervorsteher Karl Holbach mit der Verdienstmedaille der Stadt Elmshorn ausgezeichnet.

Andreas Hahn (r.) wurde von Bürgervorsteher Karl Holbach mit der Verdienstmedaille der Stadt Elmshorn ausgezeichnet.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

In den politischen Gremien der Stadt Elmshorn steht sein Name für eine Institution: Andreas Hahn. Seit 47 Jahren setzt sich der CDU-Politiker für Elmshorn und die Elmshorner ein. Für dieses langanhaltende Engagement erhielt er nun die Verdienstmedaille der Stadt – nach der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung Elmshorns.

„Die Gremien, denen Sie angehören, profitieren von Ihrer vorausschauenden Denkweise, von Fachkenntnis, Erfahrung und kritischer Begleitung“, lobte Bürgervorsteher Karl Holbach in seiner Ansprache. Zum Festakt im Weißen Haus gekommen waren Politiker aller im Kollegium vertretenen Parteien – auch das ein Zeichen der Anerkennung für das Wirken des CDU-Mannes.

„Wir sind ein Kollegium, und das im Wortsinn“, betonte Hahn, „wir dienen an erster Stelle den Interessen der Stadt, nicht denen einer Partei“. Die Zusammenarbeit funktioniere heute über alle Fraktionsgrenzen hinweg – nicht immer sei das der Fall gewesen. „Unsere Diskussionen sind nicht unbedingt freundlich, aber klar und sachbezogen“, so Hahn. Er habe schon immer etwas für die Bürger der Stadt tun wollen, begründete Hahn sein Engagement. Deswegen ließ er auch keinen Tag verstreichen: Pünktlich an seinem 23. Geburtstag - früher durfte man damals nicht in die Elmshorner Politik einsteigen – ließ er sich aufstellen. Kümmerte sich Hahn, damals Fußballer bei Holsatia, zunächst insbesondere um die Anliegen des Sports, so hat er seit 10 Jahren den Vorsitz des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt inne. Eine „Oase in der Entscheidungs- und Gestaltungsspielraum herrscht“, findet Hahn – der nach 47 Jahren in der Kommunalpolitik noch lange nicht müde ist. Im Gegenteil: „Die Arbeit in den vergangenen 10, 15 Jahren macht deutlich mehr Spaß als zuvor“.

Highslide JS
Rathausmitarbeiter Peter Jepsen (Mitte) und der ehemalige Stadtrat Volker Lützen (r.) überreichten eine Mappe mit historischen Fotos an Andreas Hahn.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn
Highslide JS
Jazz-Pianist Rainer Schnelle begleitete den Empfang im Weißen Haus.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn