Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






02.02.2017 

Zustand der Containerplätze

Im gesamten Stadtgebiet sind sie wahrlich nicht schön anzusehen: die Containerplätze mit den Containern für Altpapier, Altglas und Altkleider. Dabei können alle Einwohner dafür Sorge tragen, dass die Standorte keine Schandflecken werden. Es sollte selbstverständlich sein, dass abzuladendes Containergut wieder mitgenommen wird, wenn der entsprechende Container voll ist. Informieren Sie dann bitte die Stadtverwaltung oder die GAB über die erforderliche Entleerung und entsorgen Sie Ihren Müll in einen anderen Container oder zu einem anderen Zeitpunkt. Auf keinen Fall gehören Papier und Flaschen dann neben oder auf die Container!

Beachten Sie bitte außerdem, dass die Container tatsächlich nur für den entsprechenden Zweck genutzt werden. Sämtlicher anderer Müll gehört nicht auf die Containerplätze – egal, ob Hausmüll, Baumaterialen oder Möbel und Elektroartikel. Für diese Müllarten gibt es geeignete Entsorgungsmöglichkeiten wie z.B. die Hausmülltonne, die Sperrmüllanmeldung oder die Direktanlieferung bei der GAB. Bei nicht fachgerechter Entsorgung von Abfall liegt übrigens eine Ordnungswidrigkeit vor, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Die meisten Containerplätze sind öffentliche Plätze. Damit muss die Stadt Elmshorn für die Beseitigung illegal entsorgten Mülls sorgen – und das dann leider auf Kosten der Allgemeinheit. Geld, das dem städtischen Haushalt fehlt und woanders sinnvoller investiert werden könnte.

 

Autor/Autorin: Frau Derboven, Stadt Elmshorn