Hilfsnavigation

Icon deutschIcon françaisIcon englishIcon polska
2014 Kirschblüte
Foto: Frau Schon, Stadt Elmshorn 
Baustellenhinweise B 431 und Friedensallee

Vollsperrungen: B 431 Gerberstraße bis Neuendorf sowie Friedensallee

Ein Kanaleinbruch in der Friedensallee macht es erforderlich, die Friedensallee zwischen dem Ellerndamm (Zufahrt Ellerndamm frei) und Hausnr. 62 ab sofort voll zu sperren. Eine weitere Vollsperrung betrifft die B 413 ab Gerberstraße bis Neuendorf, die am 26.06.2017 beginnt. Startseite Pfeil_Button klein
Sommerferienprogramm 2017

Sommerferienprogramm Elmshorn 2017 - für jeden ist etwas dabei!

Über 20 Elmshorner Einrichtungen und Vereine, der Kreisjugendring Pinneberg und die Stadtwerke Elmshorn haben erneut ein tolles Sommerferienprogramm auf die Beine gestellt. Anmeldungen sind ab Freitag, den 30.06.2017 möglich.

Startseite Pfeil_Button klein
Veloroute 5 (Hasenbusch - Heidgraben) wird am Sonnabend, 1. Juli, feierlich eingeweiht

Veloroute 5 wird am 1. Juli eingeweiht (Hasenbusch - Heidgraben)

Die öffentliche Einweihung der Veloroute 5 ist Schluss- und Höhepunkt des diesjährigen Stadtradelns. 97.000 Euro wurden für den Ausbau der Route investiert, auf der Radler künftig schneller, sicherer und komfortabler auf der Strecke Hasenbusch – Heidgraben unterwegs sein können. Zur Eröffnung am 1. Juli sind interessierte Radler herzlich eingeladen.

Startseite Pfeil_Button klein
Elmshorn liest 2017: Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln

Elmshorn liest 2017: Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln

Mit Christoph Peters Roman setzt die Literatur-Reihe "Elmshorn liest" in diesem Jahr den Schwerpunkt auf einen kleinen Ort an der Ostsee. Dank der ungewöhnlichen, aber authentischen Geschichte um Tatsuo Yamashiro stehen dennoch japanische Traditionen im Fokus. Außer Lesungen wird es vom 18. bis 23. September unter anderem eine Ausfahrt, Kampfkunst-Vorführungen und Manga-Zeichenworkshops geben. Startseite Pfeil_Button klein
Startseite Alle Nachrichten anzeigen

 

Supernormal: Stadtmarken-Starterpack ab sofort erhältlich

Das Feintuning ist beendet, das Design Manual erstellt, die Grafikdateien gepackt – jetzt kann die Stadtmarke durchstarten. Ab sofort können Unternehmen, Vereine und Institutionen die  wichtigsten Unterlagen und Grafiken zur Stadtmarke anfordern und einsetzen.

ELM_Vignette_A2_rot_mit_Claim

Elmshorn. Supernormal. „Keine Stadtmarke wurde je so intensiv diskutiert“, ist sich Bürgermeister Volker Hatje sicher. Damit trägt die Marke erheblich zu einem positiven Identifikationsprozess bei, der mit der Beteiligungder Bürger bei der Entwicklung des Claims begann und sich durch die hohe Präsenz des Themas fortsetzt. Auch überregional schlägt die Marke Wellen: „Mit unserem einzigartigen, provokanten Claim haben wir Elmshorn  bereits erfolgreich in überregionalen Medien platzieren können. Damit konnten wir der Stadt auch innerhalb der kommunikativ starken Metropolregion Hamburg zu einem hohen Bekanntheitsgrad verhelfen“, sagt Hatje.

Jetzt sollen auch Unternehmen, Vereine und Institutionen die Möglichkeit haben, mit der Stadtmarke Flagge zu zeigen – für Elmshorn, für eine mutige, dynamische und zukunftsgewandte Stadt. Mit dem Einsatz der Marke
können die angesprochenen Akteure Teil einer erfolgreichen und effektiven Kommunikationsstrategie werden. Wer die Marke einsetzen möchte, wird gebeten, sich per E-Mail an stadtmarke@elmshorn.de zu wenden. Der
Einsatz der Grafiken ist selbstverständlich kostenfrei und kann etwa auf Briefbögen, Bannern, Broschüren oder sogar auf Produkten und Merchandising-Artikeln erfolgen. „Wir sind gespannt auf vielfältige, kreative Ideen“, so Hatje.

Auch die Stadtverwaltung Elmshorn bereitet sich intensiv auf den Einsatz der neuen Marke vor. „Wir haben nach dem Markenlaunch mit der Agentur boy | Strategie und Kommunikation letzte Änderungen, etwa bei den
exakten Farbwerten, abgestimmt“, sagt Hatje – schließlich soll das neue Erscheinungsbild der Stadtverwaltung für eine Vielzahl von Einsatzbereichen ideal konzipiert sein. So werde das neue Design nicht nur auf  städtischen Briefbögen und Visitenkarten, sondern unter anderem auch im Internet, auf Flyern und Broschüren und auf Dienstwagen zu finden sein. Schon jetzt wehen Flaggen der Stadtmarke an den Fahnenmasten auf dem Rathausvorplatz. Auch Tickets und Einladungen zum Büchereifest am 24. Juni 2017 erstrahlen bereits im neuen Design der Stadtmarke. „Und das ist erst der Anfang“, so Hatje. So soll noch im Juni der neue Briefkopf der Stadtverwaltung vorgestellt werden. Erstmals in ihrer Geschichte wird die Stadtverwaltung Elmshorn damit ein einheitliches Erscheinungsbild erhalten.

 

Autor: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn