Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






14.08.2017 

Ausbildungsstart: Stadt Elmshorn begrüßt zehn Nachwuchskräfte

Zum 1. August haben zehn Auszubildende und Studenten ihre Karriere bei der Stadt Elmshorn begonnen. Und das nicht nur in klassischen Verwaltungsberufen: Die Stadt bildet auch Vermessungstechniker und Fachinformatiker aus.
Die neuen Auszubildenden und dualen Studenten der Stadt Elmshorn wurden vom neuen Ausbildungsleiter Michael Dürr (rechts), Personalrat Randolf Prüfer (links) sowie Vertretern der Auszubildendenvertretung und Claudia Clasen vom Personalwesen begrüßt.

Die neuen Auszubildenden und dualen Studenten der Stadt Elmshorn wurden vom neuen Ausbildungsleiter Michael Dürr (rechts), Personalrat Randolf Prüfer (links) sowie Vertretern der Auszubildendenvertretung und Claudia Clasen vom Personalwesen begrüßt.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Eine abwechslungsreiche Ausbildung, richtig gute Chancen auf Übernahme und flexible Arbeitszeiten: Kein Wunder, dass der öffentliche Dienst als Arbeitgeber weiterhin beliebt ist. „Für die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten sind 100 Bewerbungen eingegangen, 124 wollten das duale Bachelor-Studium Public Administration / Allgemeine Verwaltung absolvieren“, sagt Claudia Clasen von der Stadt Elmshorn. Zu besetzen waren allerdings nur fünf Ausbildungsstellen zum Verwaltungsfachangestellten (VFA) sowie drei Studienplätze. Zwei VFA- Ausbildungsstellen wurden als Qualifizierungsmaßnahme für Mütter ausgeschrieben, die wieder in das Berufsleben einsteigen wollen und in Teilzeit ausgebildet werden.

Insgesamt 14 Bewerbungen waren auf die Ausbildung zum Vermessungstechniker zu verzeichnen. Diese Ausbildung wird bedarfsorientiert angeboten, das letzte Mal vor mehr als zehn Jahren. „Man vermutet diese Ausbildung nicht bei der Stadt“, sagt der neue Ausbildungsleiter Michael Dürr. 44 Bewerbungen gingen für die Ausbildung zum Fachinformatiker ein.

„Wir bauen auf Sie“, sagte Dürr bei der Begrüßung der Nachwuchskräfte. Tatsächlich stellt der demographische Wandel die Stadt Elmshorn vor eine Herausforderung. „In den kommenden zehn Jahren werden viele Kollegen in den Ruhestand gehen“, so Dürr. Umso bessere Zukunftsperspektiven hätten die Nachwuchskräfte bei der Stadt. Und das schon heute: Auch in diesem Jahr wurden alle Azubis in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen.

 

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn