Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






19.07.2017 

PACT: Elmshorn im europaweiten Wettbewerb an der Spitze

Aberdeen, Elmshorn, Hamburg. Diese Städte werden nur selten in einem Atemzug genannt. Seit Dienstag verbindet sie eines: Alle drei wurden beim BID-Award von der Deutschen Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet. Mit der seit zehn Jahren erfolgreichen Finanzierung der Weihnachtsbeleuchtung überzeugte Elmshorn im internationalen Wettbewerb.
Bei der Preisübergabe: Dr. Liane Faltermeier (v.l., IHK zu Kiel), Regula Lüscher (Senatsbaudirektorin Berlin), Thomas Becken (Wirtschaftsförderung Stadt Elmshorn), Dr. Eric Schweitzer (DIHK Präsident)

Bei der Preisübergabe: Dr. Liane Faltermeier (v.l., IHK zu Kiel), Regula Lüscher (Senatsbaudirektorin Berlin), Thomas Becken (Wirtschaftsförderung Stadt Elmshorn), Dr. Eric Schweitzer (DIHK Präsident)
Foto: DIHK / Nils Hasenau

Als 2007 der erste PACT aufgelegt wurde, um eine neue Weihnachtsbeleuchtung für die Innenstadt anzuschaffen, war die Skepsis noch groß. 85 Immobilieneigentümer der Innenstadt, das Stadtmarketing und die Stadtverwaltung sollten zusammenarbeiten, um eine neue Beleuchtung auszuwählen und zu finanzieren. Das jedenfalls sieht das Konzept der „Partnerschaften zur Attraktivierung von City-, Dienstleistungen- und Tourismusbereichen“ – oder kurz: PACT, beziehungsweise im englischen Sprachraum: BID, vor.

10 Jahre und zwei Fortsetzungen des PACTs später steht Elmshorn gemeinsam mit internationalen Metropolen auf dem Siegertreppchen der Deutschen Industrie- und Handelskammer. „In Elmshorn zeigt sich, wie mit dem PACT die Innenstadt zusammenwachsen und ein Wir-Gefühl entstehen kann. Dies trägt auch ganz entscheidend zur Imageverbesserung der Stadt bei“, ist Dirk Kehrhahn als Sprecher der Lenkungsgruppe überzeugt. Gab es anfangs noch einige Widersprüche gegen den Plan, gab es bei der jüngsten Neuauflage des PACTs zur Weihnachtsbeleuchtung nur noch einen Grundstückseigentümer, der den Plänen widersprach. Dieser langanhaltende Erfolg überzeugte die Jury.

Die lange Erfahrung in Elmshorn sei ein „Impulsgeber für kleinere und mittlere Städte“, betonte Dr. Liane Faltermeier, die PACT-Ansprechpartnerin der IHK Schleswig-Holstein, während Dr. Paul Raab von der Elmshorner IHK-Zweigstelle die „intensive Zusammenarbeit von Stadt, Stadtmarketing, Grundeigentümern und Gewerbetreibenden“, lobte. Tatsächlich funktioniert der Zusammenschluss so gut, dass mit den Pflanzkübeln zur Begrünung der Königstraße längst der zweite PACT umgesetzt wurde. Dabei wird die Finanzierung stets von den privaten Eigentümern übernommen. Das Stadtmarketing engagiert sich als Aufgabenträgerin, die Stadtverwaltung unterstützt die Koordination.

Das klappt in Elmshorn. Das klappt mit der schottischen Initiative „Aberdeen Inspired“, die den ersten Platz erhielt. Und mit dem PACT am „Neuen Wall“ in Hamburg, der den dritten Platz erhielt. „Europaweit gibt es tolle Konzepte für eine pulsierende City, die zur Nachahmung anregen“, sagte der Präsident der Deutschen Industrie- und Handelskammer, Eric Schweitzer. Ein solches Projekt stammt aus – genau, Elmshorn.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn