Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






05.05.2017 

Stadttheater: almcuisine übernimmt Gaststätte

Im Stadttheater stehen alle Zeichen auf Veränderung. Die Kernsanierung des Hauses schreitet weiter voran – und mit almcuisine zieht nach 16 Jahren eine neue Pächterin in die Theatergaststätte ein.
Die neue, historische Fassade ist nahezu fertiggestellt.

Die neue, historische Fassade ist nahezu fertiggestellt.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Frische, regionale Produkte, traditionelle, aber leichte Gerichte „mit Feenstaub und Glitzer“: So beschreibt Nicola Brennfleck die Ausrichtung ihres Catering-Unternehmens almcuisine. Seit mehr als drei Jahren betreibt die 48-Jährige ihre almcuisine, mit der sie unter anderem Gäste auf Veranstaltungen bewirtet.

Noch in diesem Jahr wird Brennfleck die Theatergaststätte von der langjährigen Pächterin Grit Brammann übernehmen. „Als alte Elmshornerin bin ich dem Stadtteil und dem Haus sehr verbunden“, betont Brennfleck, „auf Klostersande bin ich quasi aufgewachsen“. Mit ihrem Konzept wolle sie auch ein junges Publikum ansprechen – aber natürlich auch den bisherigen Stammgästen gerecht werden. So werde es neben leichten, theatertauglichen Gerichten wie Flammkuchen natürlich auch weiterhin den legendären Toast Hawaii geben. Brennfleck will ihre Speisen allerdings durchaus modern interpretieren, aus einem Strammen Max werde so etwa ein Lachs-Max.

Apropos modern: Auch das Ambiente der Gaststätte soll mit einigen dezenten Handgriffen etwas aufgehübscht werden. Und auch das ist neu: „Wir werden auch außerhalb der Spielzeiten Privatfeiern für bis zu 50 Personen ausrichten können“, erklärt Brennfleck.

Dass eine neue Pächterin einziehen wird, ist für Bürgermeister Volker Hatje ein Glücksfall: „Wir hatten Sorge, ob wir überhaupt jemanden finden können“, so Hatje. Diese Sorge ist ihm nun genommen - Hatje ist gespannt auf das neue gastronomische Angebot im Stadttheater.

Auch baulich verändert sich das Haus weiterhin: Noch läuft der 3. Bauabschnitt, in dem unter anderem die historische Fassade wiederhergestellt wird. Schon jetzt laufen die Ausschreibungen für den 4. Abschnitt, mit dem unter anderem in die Haustechnik, Außentüren und in eine Modernisierung der Besuchertoiletten investiert wird. Auch ein Scherengitter, mit dem die Gaststätte vom restlichen Theater abgetrennt werden kann – eine Voraussetzung für Privatfeiern außerhalb der Spielzeit – wird nun installiert. Kostenpunkt des 4. Abschnitts: Etwa 266.000 Euro.

Nicola Brennfleck wird mit almcuisine die Gaststätte im Stadttheater übernehmen.
Nicola Brennfleck wird mit almcuisine die Gaststätte im Stadttheater übernehmen.

Nicola Brennfleck wird mit almcuisine die Gaststätte im Stadttheater übernehmen.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn