Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






09.06.2017 

Supertrocken. Supernormal. Stadt überrascht Radler

450 Radfahrer durften sich am Freitag über eine kleine Aufmerksamkeit der Stadt Elmshorn freuen: Klimaschutzmanager Markus Pietrucha verteilte mit einigen Azubis Sattelschoner. Mit der Aktion wird für das Stadtradeln und das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel geworben.
Klimaschutzmanager Markus Pietrucha verteilte praktische Sattelschoner.

Klimaschutzmanager Markus Pietrucha verteilte praktische Sattelschoner.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Mit einer auffälligen Verteilaktion hat die Stadt Elmshorn am Freitag 450 Fahrradfahrer überrascht. "Wir wollen damit auf das am Sonntag, 11. Juni, beginnende Stadtradeln aufmerksam machen", erklärt Elmshorns Klimaschutzmanager Markus Pietrucha. Die praktischen Schoner schützen den Sattel vor Regen und Nässe und sind auch während der Fahrt problemlos verstaubar, etwa unter dem Sattel.

Verteilt wurden die Sattelschoner vorrangig am Bahnhof auf der Seite des Holstenplatzes. "Gerade hier wird deutlich, wie sehr das Fahrrad eine alltägliche Konkurrenz zum Auto darstellt", sagt Pietrucha, "hier stellen hunderte Pendler jeden Tag ihr Fahrrad ab." Das zeige auch, dass das Fahrrad eben nicht nur an Wochenenden gerne genutzt werde. Auch am Damm sowie am Alten Markt und in der Peterstraße verteilten Pietrucha und drei Auszubildende der Stadt die Schoner. Die Schoner - natürlich im Stil der Stadtmarke "Supernormal" - sind ein Hingucker und ein praktisches Geschenk, ist sich Pietrucha sicher. Schließlich ist das Fahrrad in Elmshorn ein wichtiges Verkehrsmittel.

Stadtradler und solche, die es noch werden wollen, können sich noch bis zum 08. Juli auf der Homepage des Stadtradelns registrieren.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn