Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 

Teilerneuerung des Lärmschutzbauwerks Papenhöhe

Projektbeschreibung

Auf der Westseite der Straße Papenhöhe zwischen Hasenbusch und dem Zugang zur Albert-Hirsch-Straße wurde 1982 ein Lärmschutzbauwerk aus Erdwällen und Holzwandelementen errichtet. Es ist Teil der Erschließungsanlagen aus dem Bebauungsplan Nr. 123.

Nahezu die gesamte, aus den einzelnen Wandelementen bestehende Lärmschutzwand ist in ihrer Stand- und Verkehrssicherheit akut gefährdet, wobei die Herbst- bzw. Winterstürme Ende 2013 einen erheblichen Anteil zu diesem Zustand beigetragen haben. Zum vorläufigen Erhalt der Stabilität wurde die Wand provisorisch abgestützt.

Es ist notwendig, das Lärmschutzbauwerk auf einer Länge von ca. 150 m zu erneuern. Hierzu sollen die Wandelemente vollständig entfernt werden. Da ein Mindestabstand von 2 m zum Radweg einzuhalten ist, werden die Elemente durch einen Erdwall mit aufgesetzter Wand in Form eines doppelseitigen, mit Reisig gefüllten und mit Efeu bewachsenen beschichteten Stabgitterzaunes ersetzt werden.

Vorbereitende Rodungsarbeiten und Pflegeschnitte haben Anfang Dezember 2015 stattgefunden. Die Planung, Ausschreibung und Auftragserteilung für den Umbau der Lärmschutzwand ist noch 2015 vorgesehen, die eigentliche Baumaßnahme wird im Frühjahr 2016 durchgeführt werden.

Baubeginn: Nov. 2015

Bauende: voraussichtlich Frühsommer 2016

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ansprechpartner: Herr Kempe, Tel. 04121/231-467

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn