Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 

Hedwig-Kreutzfeldt-Weg

Projektbeschreibung

Straßenbauarbeiten Hedwig-Kreutzfeld-Weg
zwischen Einmündung Sandberg und Umspannwerk

Der Hedwig-Kreutzfeldt-Weg befindet sich bautechnisch in einem desolaten Zustand. Die Fahrbahn weist Längs- und Querrisse auf. Zudem war bis vor kurzem aufgrund eines fehlenden Regenwasserkanals keine vernünftige Oberflächenentwässerung möglich.

Die Stadtentwässerung hat im Jahr 2013 einen Regenwasserkanal für die private und die Straßenoberflächenentwässerung erstellt. Die Bautrasse wurde nach der Herstellung des Kanals provisorisch verschlossen. Im Anschluss daran wurden im Planungsgebiet B 173 (ehemaliges Haus Elbmarsch) Hochbauarbeiten durchgeführt. Um Schäden zu vermeiden, sollte mit dem Ausbau der Straße erst nach Abschluss des Hochbaus begonnen werden.

Die Wohnanlagen sind jetzt fertiggestellt.

Der Hedwig-Kreutzfeldt-Weg soll von Einmündung Sandberg bis zum Anschluss am dem bereits ausgebauten Bereich in Höhe des Umspannwerks als Mischverkehrsfläche ausgebaut werden. Der Gehweg wird hierbei ebenerdig zur Fahrbahn realisiert und lediglich optisch durch den Wasserlauf sowie durch die farbliche Gestaltung abgegrenzt. Die Herstellung erfolgt in Betonrechteckpflaster in grau (Fahrbahnbereich) und rubinrot (Gehwegbereich).

Im Zuge des Ausbaues wurden 20 PKW-Stellmöglichkeiten hergestellt, die in Längsausrichtung westlich der Fahrbahn auf dem jetzigen Grundstück des Kindergartens realisiert wurden.

Die Mittel für den Ausbau der Baustraße waren bereits 2016 bereitgestellt. Aus finanziellen Gründen wurde die Maßnahme nach 2017 und ein weiteres Mal nach 2018 verschoben. Vorgesehen ist nunmehr eine Ausschreibung im Winter 2017/2018 und ein frühzeitiger Baubeginn in 2018. Die benötigten Mittel sind als Verpflichtungsermächtigung im Haushalt vorhanden.

Bei der Maßnahme handelt es sich um eine beitragsfähige Maßnahme. Das bedeutet, dass ein Teil der Kosten nach Beendigung der Maßnahme durch die Erhebung von Beiträgen refinanziert wird. Bei dem Hedwig-Kreutzfeldt-Weg handelt es sich um eine Anliegerstraße. Von den beitragsfähigen Kosten können demnach 75 % auf die Anlieger umgelegt werden. Da allerdings auch städtische Grundstücke im Abrechnungsgebiet liegen, werden sich die Einnahmen aus Beiträgen entsprechend reduzieren.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Flächenmanagement
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 453
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Forsthoff
502.02
Telefon:
+49 4121 231 364