Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 

Brücken Steindammpark

Projektbeschreibung

Die nördlich gelegene Brücke zwischen Mühlendamm und Steindammpark (Bauwerks-Nr. 300) wurde bereits im vergangenen Jahr aufgrund ihres irreparablen Zustandes abgebrochen. Die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit mit vertretbaren finanziellen Mitteln war nicht mehr gegeben.

Die noch verbleibenden drei Brücken weisen ähnliche Schadensbilder auf, sodass mit einer Sperrung aufgrund mangelnder Verkehrssicherheit jederzeit gerechnet werden muss. Eine verlässliche Schätzung der noch verbleibenden Lebensdauer ist für keine der drei Brücken möglich und jeweils abhängig vom Ergebnis der jährlichen Bauwerksprüfung. Auch die in 2015 erfolgte provisorische Instandsetzung der Brücke Nr. 280 stellt keine langfristige Lösung dar. Sie war lediglich eine Notmaßnahme, um die Brücke nicht umgehend sperren zu müssen.

Eine Reparatur bzw. Instandsetzung der Brücken unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist nicht mehr vertretbar und würde aus technischer Sicht im Ergebnis auf einen vollständigen Ersatz der jeweiligen Brücke hinauslaufen. Beim Ersatz der Holzbrücken durch Aluminiumbrücken ist von einer beträchtlichen Verlängerung der Standzeit auszugehen. Im Gegensatz zu Holzbrücken mit einer maximalen Lebenserwartung von 30 Jahren (eher 20 Jahre), kann bei Aluminiumbrücken (eine angemessene Unterhaltung vorausgesetzt) von einer Lebenserwartung bis zu 70 Jahre ausgegangen werden.

Grundsätzlich wäre es möglich, auf die eine oder andere Brücke zu verzichten, allerdings nicht ohne die Attraktivität des Steindammparks mehr oder weniger zu beeinträchtigen.

Die Verwaltung wurde vom Ausschuss für kommunale Dienstleister beauftragt, die Brücken als Aluminiumkonstruktion konkret zu planen. Die geschätzten Planungs- und Baukosten wurden im Haushalt 2017 bereitgestellt.

Mit der Erneuerung der Brücken wird im Herbst 2017 begonnen werden.

Durch die Teilnahme am Projekt „Eselsbrücke“ wird eine der neu zu errichtenden Brücken durch Fördermittel bezuschusst; die Stadt erhält hierfür knapp 87.500,-- €.

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Flächenmanagement
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 453
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Forsthoff
502.02
Telefon:
+49 4121 231 364