Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 

Kanal- und Straßenbauarbeiten Rudolf-Diesel-Straße

Projektbeschreibung

Das restliche Teilstück Rudolf-Diesel-Straße wurde 1971 ausgebaut. Die Straße ist nunmehr auf ihrer Länge von 320 m in einem für jedermann sichtbaren sehr schlechten Zustand. Der Unterbau der Straße entspricht nicht mehr den aktuellen Ausbaurichtlinien und hält dem heutigen Verkehrsaufkommen, das hier zum großen Teil aus Schwerlastverkehr zu den anliegenden Gewerbebetrieben besteht, nicht mehr Stand.

Die Straße weist Risse, großflächige Flicken und Lunken aus, die Gehwegplatten sind zum Teil versackt, verkantet und zerbrochen, die Bordsteine einschließlich Wasserlauf weisen starke Absackungen auf, deshalb ist eine grundhafte Erneuerung einschließlich Unterbau unerlässlich. Es kann davon ausgegangen werden, dass auch hier (wie im Lönsweg) teilweise Torfschichten vorhanden sind, was bei dem heutigen Verkehrsaufkommen bedeutet, dass eine Erneuerung des Unterbaues bis zu 1 m Tiefe erforderlich ist. Außerdem muss zur Sicherung der Tragfähigkeit ein Geotextil eingebaut werden.

Die Stadtentwässerung nimmt die anstehende Straßenerneuerung zum Anlass, den vorhandenen Mischwasserkanal zu erneuern. Eine Trennung der Abwässer ist in diesem relativ tief liegendem Gebiet nicht möglich, weil eine frostfreie Ableitung des Regenwassers bei dem technisch notwendigen Gefälle zur Krückau höhenmäßig nicht möglich wäre. Das Regenwasser kann von den bebauten und befestigten Flächen der angrenzenden Grundstücke nicht mehr höhengerecht zu einem Regenwasserkanal geleitet werden. Deshalb kommt nur die Erneuerung des vorhandenen Mischwasserkanals in Frage.

Der bestehende Kanal ist ausweislich der TV-Inspektion rissig und undicht. Geplant ist der Einbau einer 220 m langen Polymerbetonleitung DN 500 in offener Baugrube. Im Zusammenhang mit der Kanalerneuerung Lönsweg hat die Stadtentwässerung im Kreuzungsbereich schon letztes Jahr eine neue Vorstreckung in die Rudolf-Diesel-Straße verlegt, so dass der neu asphaltierte Kreuzungsbereich Lönsweg nicht wieder geöffnet werden muss.

Finanzielle Mittel stehen zur Zeit im Haushalt nicht zur Verfügung.

Für die Maßnahme werden Straßenausbaubeiträge veranlagt werden.

An die Rudolf-Diesel-Straße grenzt ein größeres städtisches Grundstück an. Hierbei handelt es sich um einen Sportplatz. Aufgrund des reduzierten Faktors für Sportplätze nimmt das Grundstück mit rd. 6.200 m² an der Verteilung teil. Demnach würde ein nicht unerheblicher Anteil der umlagefähigen Kosten bei der Stadt verbleiben

Baubeginn: kann noch nicht benannt werden.

Bauende: kann noch nicht benannt werden

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

 

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn