Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 

Ausbau Ramskamp

Die Straße Ramskamp gehört zu den am stärksten frequentierten Straßen Elmshorns. Täglich bis zu 950 Fahrzeuge nutzen den Ramskamp als Haupterschließungsstraße mehrerer Gewerbegebiete und als Hauptverbindungstangente zur Autobahnanschlussstelle Elmshorn-Süd.

Für alle drei Bauabschnitte – wovon der erste bereits erneuert wurde – ergibt sich aus einem Gutachten, dass der derzeitige Schichtaufbau der Straße den derzeitigen und zukünftigen Belastungen aus dem hohen Verkehrsaufkommen nicht standhält. Erforderlich ist eine Einstufung in Belastungsklasse 10 (Hauptverkehrsstraße mit 900 bis 1.800 KFZen pro Tag). Die Schäden in der Asphaltbefestigung sind auf eine unzureichende Tragfähigkeit der ungebundenen Tragschichten in Verbindung mit einem unzureichend dimensionierten Asphaltoberbau zurückzuführen. Die Straße weist im Randbereich auf beiden Seiten Senken und Risse auf. Der derzeitige Zustand und die weiterhin zunehmende Verkehrsbelastung machen eine umfangreiche Kompletterneuerung zwingend notwendig.

Die Sanierung des 1. Bauabschnitts zwischen Ernst-Abbé-Straße und Kreisel Ramskamp (Richtung A 23) inkl. Errichtung einer Spundwand wurde 2011/2012 durchgeführt.

2. Bauabschnitt zwischen Kreisel Adenauerdamm und Daimlerstraße

Vollsanierung von Fahrbahn und Gehweg mit Sperrung
Während der Bereich zwischen Kreisel Adenauerdamm und Bookhorstweg teilweise nur punktuell saniert werden muss, ist der Fahrbahnbereich zwischen Bookhorstweg und Daimlerstraße komplett abgängig und muss vollständig erneuert werden. Fortlaufende Reparaturarbeiten stellen nur unzureichende Provisorien dar. Neben der Fahrbahn ist auch der vorhandene Schmutz- und Regenwasserkanal zu ersetzen. Dazu werden ferner Gehwege und Parkbuchten erneuert.

3. Bauabschnitt zwischen Daimlerstraße und Ernst-Abbé-Straße

Vollsanierung mit Sperrung
Insbesondere die Kreuzungsbereiche Ramskamp/Fritz-Straßmann-Straße sowie Ramskamp/Marie-Curie-Straße sind in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Auch hier sind die Gehwege größtenteils verschoben und die Parkbuchten wie auch die Verkehrsinseln erneuerungsbedürftig. Kanaltechnischer Sanierungsbedarf besteht in diesem Bereich nicht.

Finanzielle Mittel für die Realisierung des 2. und 3. Bauabschnittes stehen zur Zeit im Haushalt nicht zur Verfügung.



nächster Bauabschnittsbeginn: kann noch nicht benannt werden

nächstes Bauabschnittsende: kann noch nicht benannt werden

Für die Maßnahmen werden Straßenausbaubeiträge veranlagt werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Flächenmanagement
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 453
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Forsthoff
502.02
Telefon:
+49 4121 231 364