Hilfsnavigation

Stadtporträt neu

Raisio: Frischer Wind für die Städtepartnerschaft

30 Stunden auf stürmischer See – der Besuch in der finnischen Partnerstadt Raisio war für die Elmshorner Delegation zumindest anfangs eine harte Probe. Doch der herzliche Empfang und viele neue Ideen für die Partnerschaft, die auf Wunsch beider Städte nun mit neuem Leben gefüllt werden soll, entschädigt für alles. Bereits in diesem Jahr können die Bürger der Partnerstädte einiges über die jeweiligen Partner erfahren.

Die Eröffnung der Ausstellung im Rathaus von Raisio.

Die Eröffnung der Ausstellung im Rathaus von Raisio.
Foto: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn

Zunächst aber dürfen die Finnen sich über Elmshorner Kultur freuen: Der Elmshorner Kulturpreisträger Anders Petersen folgte der Einladung des Harkko-Museums aus Raisio, im dortigen Rathaus auszustellen. Elf großformatige Werke brachte Petersen nach Finnland, wo sie bis zum 13. März unter der Überschrift „minimal duets“ zu sehen sein werden.

Von Rathaus und Raisio gleichermaßen begeistert zeigten sich Bürgervorsteher Karl Holbach und der für Städtepartnerschaften Beauftragte Peter Jepsen, die Petersen begleiteten. „Die weite Landschaft um Raisio ist beeindruckend. Der Wald wird nur ganz selten einmal von einem einzelnen Häuschen oder einer Gaststätte unterbrochen“, so Jepsen. Bei bis zu minus 20 Grad Celcius erkundeten die Elmshorner die finnische Partnerstadt. Für den Elmshorner Verwaltungsmitarbeiter war besonders eines beeindruckend: „Das Rathaus ist klasse. Im Keller gibt es ein Schwimmbecken und eine Sauna“, so Jepsen. Ungewöhnliches gibt es auch vor dem Rathaus zu entdecken – dort steht ein zum Pool umfunktioniertes Motorboot. Natürlich beheizt. Auch für die Bürger ist das Rathaus ein Anziehungspunkt. Die Galerie im zweiten Stock biete zahlreiche Sitzmöglichkeiten, berichtet Jepsen. Raisios Bürgermeister Ari Korhonen schwärmt: „Das Rathaus ist ein Haus für die Menschen“ – tatsächlich treffen sich hier viele Bürger, auch auf einen Kaffee.

Ein Leichtes, in dieser Atmosphäre neue Pläne für die Partnerschaft zu schmieden. Noch in diesem Jahr wollen finnische Fremdenführer Elmshorn besuchen. Wenn ihnen die Stadt gefällt, wollen sie hier geführte Touren anbieten. Mitte des Jahres wird eine Delegation um Volker Hatje Raisio besuchen; der Gegenbesuch der Finnen steht zur 875-Jahr-Feier an. Gute Nachrichten auch für Kulturfreunde: Die Stadt Elmshorn darf aus dem Museumsfundus der finnischen Partnerstadt Werke für eine Ausstellung ausleihen. „Das Museum verfügt über eine hochklassige Sammlung von Grafiken“, berichtet Petersen. Die Ausstellung wird von ihm und der Museumsleiterin Heli Isoletho gemeinsam kuratiert. Außerdem könnte eine finnische Jugend-Brass-Band Elmshorn besuchen und Elmshorner Musiker sind in Raisio ebenfalls willkommen. Kein Wunder, dass Bürgervorsteher Karl Holbach – trotz der stürmischen See - resümiert: „Es war einfach nur toll.“

Die Elmshorner Delegation: Bürgervorsteher Karl Holbach (v.l.), Kulturpreisträger Anders Petersen und Partnerstadtbeauftragter Peter Jepsen

Die Elmshorner Delegation: Bürgervorsteher Karl Holbach (v.l.), Kulturpreisträger Anders Petersen und Partnerstadtbeauftragter Peter Jepsen
Foto: Herr Jepsen, Stadt Elmshorn

 

Autor: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Haupt- und Rechtsamt
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 22384
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Jepsen
016.02
Telefon:
+49 4121 231 210
Raisio
Raision Kaupunki
Keskusvirasto
Nallinkatu 2
FI - 21200 Raisio
Telefon:
+358 2 434 3111
Telefax:
+358 2 434 3352
E-Mail:
Web: