Hilfsnavigation

Krückauwanderweg

Energiespartipps zum Thema Strom

Optimale Temperatur für den Kühlschrank
Die Temperatur im Kühlschrank sollte bei 7° Celsius liegen. Ab 8° Celsius leidet unter Umständen die Haltbarkeit der Lebensmittel und jeder Grad unter 7° Celsius erhöht den Energieverbrauch um 10%.

Kühlschrank nicht unnötig lange öffnen

Der Kühlschrank verbraucht weniger Strom, wenn die Türen nicht oft und nicht lange geöffnet werden.

Lebensmittel vorher abkühlen lassen

Bevor Sie warme Gerichte in den Kühlschrank stellen, lassen Sie diese abkühlen, damit der Kühlschrank weniger Strom verbraucht um die Gerichte herunterzukühlen.

Kühlschrank und Gefrierschrank bei Vereisung abtauen

Wenn sich in dem Tiefkühlfach Ihres Kühlschrankes oder in Ihrem Gefrierschrank eine Eisschicht gebildet hat, sollten Sie diesen abtauen, da die Eisschicht den Stromverbrauch erhöht.

Urlaub? Dann Kühlschrank abschalten!

Bei längerer Abwesenheit, sollten Sie Ihren Kühlschrank abschalten. Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollten Sie die Tür offen lassen.

Backofen nicht vorheizen und vorher abschalten

Verzichten Sie auf das Vorheizen, dadurch lassen sich rund 20% Energie sparen. Und nutzen Sie die Nachhitze, indem Sie den Backofen kurz vor Fertigstellung des Gerichtes ausschalten.

Backofen geschlossen halten

Halten Sie während Sie ein Gericht zubereiten, die Backofentür geschlossen, da bei Öffnung der Tür ungefähr 20% der Wärme entweichen.

Stromfresser Mikrowelle

Die Mikrowelle hat einen sehr hohen Stromverbrauch, daher sollte sie selten benutzt werden.

Schnellkochplatte benutzen

Benutzen Sie eine Schnellkochplatte und ersetzen Sie Ihre herkömmlichen Töpfe durch Schnellkochtöpfe, dadurch wird nur halb so viel Energie verbraucht.

Kochtopf in richtiger Größe
Stellen Sie auf die Herdplatten nur Kochtöpfe der richtigen Größe. Wenn der Topf über die Platte hinausragt, verlängert das die Kochzeit. Ist sein Durchmesser dagegen zu klein, geht Energie ungenützt verloren.

Zu jedem Topf passt auch ein Deckel

Schließen Sie beim Kochen den Kochtopf. Ein offener Topf benötigt dreimal so viel Energie.

Wasserkocher statt Herd nutzen

Wenn Sie Wasser kochen möchten, nutzen Sie den Wasserkocher statt der Herdplatte.

Bei niedriger Temperatur waschen
In den meisten Fällen reicht es heutzutage die Wäsche bei 40° Celsius zu Waschen. Weitere Energie lässt sich sparen, indem Sie auf die Vorwäsche verzichten.

Waschmaschine ganz füllen

Machen sie die Waschmaschine erst an, wenn die Trommel voll ist, denn je mehr Wäsche Sie auf einmal wa-schen, desto weniger Waschgänge müssen gemacht werden, also wird dadurch auch Energie gespart. Gleiches gilt für den Geschirrspüler.

Auf den Trockner verzichten
Verzichten Sie beim Wäsche trocknen auf den Wäschetrockner, da das Gerät viel zu viel Strom verbraucht. Hängen Sie die Wäsche lieber zum Trocknen auf.

Geschirrspüler mit geringerer Temperatur laufen lassen

Lassen Sie den Geschirrspüler auf 50° Celsius statt auf 60° Celsius laufen, dabei wird das Geschirr genau so sauber, aber Sie sparen 30% der Energie ein.

Leuchtmittel wechseln
Tauschen Sie Ihre herkömmlichen Glühbirnen gegen Energiesparlampen, Halogenlampen und LEDs aus, diese sind zwar in der Anschaffung geringfügig teurer, reduzieren aber den Stromverbrauch um bis zu 80 Prozent. Da die Lebensdauer moderner Leuchtmittel deutlich länger ist, rechnen sich auch die höheren Anschaffungskosten.

Überflüssige Lampen ausschalten

Schalten Sie die Lampen aus, wenn Sie einen Raum verlassen.

Elektrogeräte abschalten
Schalten Sie Elektrogeräte, die Sie nicht benutzen ganz ab und nicht nur in den Stand-By Modus, da die Geräte dann weiterhin Strom verbrauchen. Um sicherzugehen, dass die Geräte keinen Strom mehr verbrauchen, könnten Sie diese an eine abschaltbare Steckdosenleiste schließen. Stellen Sie an Ihrem Computer Monitor ein, dass er sich automatisch ausstellt, während Ihrer Abwesenheit, da der aufwendige Bildschirmschoner viel Strom verbraucht.

Ladegeräte von der Steckdose trennen

Laden Sie Ihre Geräte nur so lange auf, bis der Akku voll ist und dann trennen Sie das Ladegerät von der Steckdose, da sonst noch weiterer Strom verbraucht wird.

Laufen statt Aufzug
Lassen Sie den Fahrstuhl stehen und nehmen Sie die Treppe. Das spart ungefähr 30 Wattstunden pro Fahrt und fördert gleichzeitig Ihre Fitness.

 

Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Stadtentwicklung
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 325
E-Mail: