Hilfsnavigation

Panorama Hafen

Käpten-Jürs-Brücke / Hafenspange

Die Käpten-Jürs-Brücke reiht sich schon jetzt in die Reihe der Elmshorner Wahrzeichen ein. Gestalterisch unterstreicht sie den modernen, maritimen Charakter der Stadt. Funktional ist sie das herausragendste Verkehrsprojekt des letzten Jahrzehnts in Elmshorn.
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.

Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel

Die Eröffnung der Käpten-Jürs-Brücke ist ein Meilenstein der geplanten Innenstadterweiterung. Die neue Krückauquerung ist die Grundvoraussetzung für die Neuordnung der innerstädtischen Verkehrsführung. Berücksichtigt wurde dabei auch die Freizeitschifffahrt: Da es sich um eine Klappbrücke handelt, kann der Hafen weiterhin genutzt werden.
Unter der Brücke verläuft eine Unterführung, die Fußgängern und Radfahrern ermöglicht den Wanderweg entlang des Krückauufers zu nutzen, ohne die Fahrbahn kreuzen zu müssen.

Die Klappbrücke ist anspruchsvoll gestaltet: Stählerne Pylone und Waagebalken unterstreichen die frühere gewerbliche Hafennutzung und fügen sich in die industrielle Kulisse der Kölln-Werke ein.
Das Bauwerk überbrückt 38 Meter und besteht aus einem beweglichen und einem feststehenden Segment.Wenn die Brücke geöffnet ist, liegt der höchste Punkt der Klappeinrichtung 20 Meter über der Fahrbahnoberkante. Das Gesamtgewicht der Brücke beträgt etwa 230 Tonnen.

Zur Rahmung der Eingangsbereiche wurden in den Einmündungen der Hafenspange Säulen-Eichen gepflanzt. Wie an einer Allee stehen links und rechts der Fahrbahn Lederhülsenbäume. Die robuste Baumsorte bildet eine mittelgroße Krone aus und besitzt ein feingliedriges, hellgrünes und lichtdurchlässiges Laub. Die Flächen wurden mit einer modernen, effizienten Straßenbeleuchtung ausgestattet.
Die Wegegestaltung ist so gewählt worden, dass sie für Körper- und Sehbehinderten uneingeschränkt nutzbar ist.

Die Brückeneinweihung fand am 06. September 2013 statt.

 

Highslide JS
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel
Highslide JS
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel
Highslide JS
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel

Highslide JS
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel
Highslide JS
Die Hafenspange nach ihrer Fertigstellung.
Foto: Michael Ermel

 

Autor: Frau Frey, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Amt für Stadtentwicklung
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 231 325
E-Mail:
Gefördert im Rahmen des Städtebauförder-
Progamms Stadtumbau West
Städtbau Logo bea.