Hilfsnavigation

Weißes Haus
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle




Staatliche Versorgung nach dem Bundesversorgungsgesetz



Spezieller Hinweis - Stadt Elmshorn

Die ausgewählte Aufgabe liegt nicht im Zuständigkeitsbereich der Stadt Elmshorn.

Bitte wenden Sie sich an den unten genannten Ansprechpartner ( "An wen muss ich mich wenden ?").

 


Leistungsbeschreibung

Die Versorgung gemäß § 9 Bundesversorgungsgesetz (BVG) umfasst:

  • Heilbehandlung, Versehrtenleibesübungen und Krankenbehandlung (§§ 10 bis 24a BVG),
  • Leistungen der Kriegsopferfürsorge (§§ 25 bis 27j BVG),
  • Beschädigtenrente (§§ 29 bis 34 BVG) und Pflegezulage (§ 35 BVG),
  • Bestattungsgeld (§ 36 BVG) und Sterbegeld (§ 37 BVG),
  • Hinterbliebenenrente (§§ 38 bis 52 BVG),
  • Bestattungsgeld beim Tod von Hinterbliebenen (§ 53 BVG).

Leistungen der Kriegsopferfürsorge gemäß § 25b Bundesversorgungsgesetz (BVG) sind:

  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und ergänzende Leistungen (§§ 26 und 26a BVG),
  • Krankenhilfe (§ 26b BVG),
  • Hilfe zur Pflege (§ 26c BVG),
  • Hilfe zur Weiterführung des Haushalts (§ 26d BVG),
  • Altenhilfe (§ 26e BVG),
  • Erziehungsbeihilfe (§ 27 BVG),
  • ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt (§ 27a BVG),
  • Erholungshilfe (§ 27b BVG),
  • Wohnungshilfe (§ 27c BVG),
  • Hilfen in besonderen Lebenslagen (§ 27d BVG).

Auf die Bestimmungen des Bundesversorgungsgesetzes beziehen sich andere Gesetze, unter anderem das Opferentschädigungsgesetz und das Infektionsschutzgesetz.


Rechtsgrundlage

§ 9 Gesetz über die Versorgung der Opfer des Krieges (Bundesversorgungsgesetz - BVG)