Hilfsnavigation

Weißes Haus
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle




Wahlen



Leistungsbeschreibung

Ansprechpartner für das Thema Wahlen sind die Verwaltungen der Gemeinden, Städte und Kreise. Mit der zugesandten Wahlbenachrichtigung können Sie persönlich Ihre Stimme in dem Ihnen dort zugewiesenen Wahlraum am Wahltag abgeben.

Alternativ können Sie per Briefwahl wählen. In diesem Fall müssen Sie einen Wahlschein beantragen. Den Antrag stellen Sie bei der auf der Wahlbenachrichtigung angegebenen Stelle.

Eine andere Person kann mit Ihrer schriftlichen Bevollmächtigung den Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines für Sie stellen beziehungsweise unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Wahlunterlagen in Empfang nehmen.


An wen muss ich mich wenden?

An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Gemeindewahlbehörde).


Was sollte ich noch wissen?

Die nächste Kommunalwahl in Schleswig-Holstein findet in 2018,

die nächste Landtagswahl in Schleswig-Holstein in 2017,

die nächste Bundestagswahl in 2017 und

die nächste Europawahl in 2019 statt.


Mehr zum Thema Wahlen finden Sie im Internetangebot des Landeswahlleiters des Landes Schleswig-Holsteins.

Zur Landtagswahl am 7. Mai 2017 werden die Wahlbenachrichtigungen ab 30. März 2017 verschickt. In der Wahlbenachrichtigung sind alle notwendigen Angaben zum Wahlbezirk, Wahlgebäude und Wahlraum enthalten. Die Wahlbenachrichtigung ist landesweit einheitlich in Leichter Sprache verfasst. Dadurch soll sie für Menschen mit Lern- und Leseproblemen, Migranten mit geringen Deutschkenntnissen und Demenz-Erkrankte leichter verständlich sein. Da die Gemeinden nicht wissen können, wer Unterlagen in Leichter Sprache benötigt, erhalten alle Wahlberechtigten die Unterlagen in dieser Form. Bei Fragen zu diesen Neuerungen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Landesverwaltung unter 0431/988-7766 oder per Mail an wahlen@im.landsh.de.  

Die Wahlbenachrichtigungen werden wegen der großen Menge nicht alle am selben Tag zugestellt. Die letzten Briefe sollten bis 13. April in den Briefkästen sein. Wenn die Benachrichtigung nach den Osterfeiertagen (16./17. April) nicht bei Ihnen eingegangen ist, sollten Sie Kontakt mit Ihrem zuständigen Wahlbüro aufnehmen. Dies gilt auch bei anderen Fragen zur Wahlberechtigung.

Mit einem Wahlschein können Sie auch am Wahlsonntag, 7. Mai, in einem anderen als ihrem eigenen Wahlbezirk wählen. Der Wahlschein gilt aber nur in dem jeweiligen Landtagswahlkreis, für den er ausgestellt wurde.

Verlorene Wahlbenachrichtigungen werden nicht ersetzt. Sie können Ihr Wahlrecht durch Vorlage Ihres Personalausweises oder des Reisepasses in dem zuständigen Wahllokal ausüben.



Zuständig
Amt für Bürgerbelange / Meldewesen, Wahlen, Katastrophenschutz
Schulstraße 15 - 17
25335 Elmshorn

Telefon:
+49 4121 231 0

Telefax:
+49 4121 231 257

E-Mail:

Web:

Kontakt
Frau Lamke
102.00

Telefon:
+49 4121 231 254