Hilfsnavigation

Weißes Haus
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle




Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen



Dichtheitsprüfung von Grundstücksentwässerungsanlagen

Nach § 60 Abs. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)  dürfen Grundstücksentwässerungsanlagen nur nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik errichtet, betrieben und unterhalten werden. Dafür verantwortlich ist  Betreiber der Grundstücksentwässerungsanlage (in der Regel der Grundstücks- oder Hauseigentümer). Ziel ist, die bestehenden Abwasseranlagen in ihrem Bestand zu sichern, den Boden, das Grundwasser und die Trinkwasserversorgung vor Verunreinigungen aus undichten Leitungen zu schützen. Der Betreiber ist verpflichtet, die Dichtheit der Grundstücksentwässerungsanlage durch eine „Dichtheitsprüfung“  nachzuweisen.  Für die Überprüfung hat das Land Schleswig-Holstein verschiedene Fristen gesetzt. So sind beispielsweise  Grundstücksentwässerungsanlagen, die in der Wasserschutzzone 3 a verlegt sind, von einem Fachkundigen beziehungsweise einer fachkundigen Firma bis Ende 2015 auf Dichtheit untersuchen lassen.

Weitere Informationen zur Dichtheitsprüfung und eine Übersicht über die einzelnen Fristen gibt es hier: https://www.kreis-pinneberg.de/Dichtheitspr%C3%BCfung.html

Karte Wasserschutzgebiet III a

 



Zuständig
Stadtentwässerung
Westerstraße 50-54
25336 Elmshorn

Telefon:
+49 4121 4609 0

Telefax:
+49 4121 4609 13

E-Mail: