Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






28.12.2017 

Neuer Kinder- und Jugendbeirat nimmt die Arbeit auf: Spiele-Container im Steindammpark?

In seiner ersten Sitzung hat der 12. Kinder- und Jugendbeirat seine neuen Themen auf die Agenda gesetzt und einen neuen Vorstand gewählt. Die Jugendlichen wollen sich insbesondere für Spiele-Container im Steindammpark stark machen und eine stärkere Vernetzung im Kreis Pinneberg und darüber hinaus erreichen. Und: Sie bedanken sich bei den Helfern, die sie in der Wahlzeit unterstützt haben.
Der 12. Kinder- und Jugendbeirat

Der 12. Kinder- und Jugendbeirat
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Fünf Tage lang wurde gewählt: An Schulen, im Stromhaus, der Stadtbücherei, im Eisenbahnwaggon und anderen Einrichtungen durften Elmshorner Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren ihre Stimme abgeben. 961 Wähler folgten dem Aufruf. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 30,57 Prozent. Mehr, als bei der letzten Wahl vor zwei Jahren, als die Beteiligung noch bei 25,76 Prozent lag. Gewählt wurden:

  • Anna Julia von Wolff
  • Max Steinhauer
  • Nils Steinhauer
  • Paul Haverland
  • Elisabeth Grete von Wolff
  • Emma-Celine Bednarz
  • Josephine Schultz
  • Miriam Kirchner
  • Merlin Marinova
  • Jarne Sek

Die gewählten Mitglieder bedanken sich bei den vielen Wählern und Helfern für die große Unterstützung!

Der KJB sagt Dankeschön

Der KJB sagt Dankeschön
Layout: Vivien Danielak

In seiner ersten Sitzung am 11. Dezember hat der neue KJB zunächst seinen Vorstand gewählt: Elisabeth Grete von Wolff, Jarne Sek und Paul Haverland leiten den 12. Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Elmshorn. Außerdem haben die neuen Vertreter auch ihre Spitzenthemen für die kommenden zwei Jahre festgelegt. So wollen sie sich unter anderem für einen Spielecontainer im Steindammpark einsetzen, für einen kreisweiten Kinder- und Jugendbeirat sowie für eine bessere Vernetzung der Kinder- und Jugendvereine im Kreis Pinneberg. Außerdem wollen die Jugendlichen in den kommenden Jahren ihre Öffentlichkeitsarbeit in den Fokus rücken.

Dass der Kinder- und Jugendbeirat in Elmshorn einen großen Stellenwert hat, das bewiesen die anwesenden Politiker und Vertreter aus der Verwaltung: Stadtrat Dirk Moritz, Bürgervorsteher Karl Holbach, Heike Rosemann (Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport) sowie Dr. Henning Martens (CDU) und Pascal Mangels (FDP) überbrachten den neuen Mitgliedern des Kinder- und Jugendbeirats ihre Glückwünsche und bedankten sich für ihr ehrenamtliches Engagement.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn