Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






22.01.2019 

Alle Haus- und Grundbesitzer aufgepasst: Grundbesitzabgabenbescheide für das Jahr 2019

Ab dem 23.01.2019 werden die Bescheide über die Grundbesitzabgaben 2019 verschickt. Die Grundsteuer- und Niederschlagswassergebührensätze sind gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben. Lediglich die Gebührensätze für die Straßenreinigungsgebühr haben sich aufgrund in den letzten Jahren abgebauter finanzieller Überdeckungen verändert.

Bescheide 2019
Foto: Herr S. Labusch, Stadt Elmshorn 

Erfahrungsgemäß kommen bei den Bürgerinnen und Bürgern in den ersten Tagen nach Versand der Grundbesitzabgabenjahresbescheide vermehrt Fragen auf, die zu längeren Wartezeiten am Telefon und im Rathaus führen können. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrem Besuch im Rathaus oder bei Ihrem Versuch, die Steuerabteilung telefonisch zu erreichen.

Einwendungen gegen die Besteuerungsgrundlagen

Zur Festsetzung der Grundsteuer wird vom Sachgebiet Steuern darauf hingewiesen, dass Einwendungen, die sich gegen die Besteuerungsgrundlagen (z. B. Einheitswert, Steuermessbetrag oder Grundstücksart) für die Grundsteuerfestsetzung richten, beim Finanzamt Elmshorn vorzubringen sind.

Verfahren beim Eigentumsübergang

Zum Verfahren beim Eigentumsübergang einer Immobilie wird darauf aufmerksam gemacht, dass das Sachgebiet Steuern weder vom Grundbuchamt noch vom Notar automatisch über einen Eigentumswechsel informiert wird.

Eigentumsumschreibungen können deshalb erst berücksichtigt werden, wenn das Finanzamt Elmshorn eine Änderung vorgenommen und bekannt gegeben hat. Diese Bekanntgabe erfolgt jedoch in der Regel erheblich später als der tatsächliche Besitzübergang und bezieht sich immer auf den 01.01. des Folgejahres. Der bisherige Eigentümer bleibt somit aufgrund der gesetzlichen Vorgaben noch bis zu 31.12. eines Jahres grundsteuerpflichtig. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie sich die Grundbesitzabgaben ab dem Tag der Übergabe von dem neuen Eigentümer erstatten lassen, sofern es eine entsprechende Regelung im Kaufvertrag gibt.

Zahlungstermine / Einzugsermächtigung

Der gesetzlich bestimmte Zahlungstermin für die erste vierteljährliche Rate ist der 15. Februar. Zur Zahlung der Raten kann eine Einzugsermächtigung genutzt werden. Hierzu rät auch die Leiterin des Amtes für Finanzen Lydia Thobe. Die fälligen Beträge werden immer rechtzeitig und in richtiger Höhe gezahlt, auch wenn sich die Höhe der Forderungen ändert. Das führt dazu, dass man sich ärgerliche mit Kosten verbundene Mahnungen erspart. Außerdem fällt das Einrichten von Daueraufträgen oder die vierteljährliche eigenständige Überweisung der Forderungen weg. Kurz und gut: Die Einzugsermächtigung stellt für die Bürgerinnen und Bürger eine erhebliche Erleichterung dar, so Thobe.

Vordrucke

Den Vordruck zur Erteilung eines SEPA-Basis-Lastschriftmandates(Einzugsermächtigung) finden Sie hier:

Sofern Sie die Grundbesitzabgaben eigenständig überweisen wollen, ist bei der Überweisung unbedingt das vollständige Kassenzeichen anzugeben.

Die Bankverbindungen der Stadtkasse Elmshorn finden Sie hier.

 

Autor/Autorin: Frau Wiechers, Stadt Elmshorn