Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






03.12.2019 

Bewerben mit einem Klick: Stadt Elmshorn startet Karriereportal

Mit der Einwohnerzahl Elmshorns wächst auch die Stadtverwaltung.  Damit sich potenzielle Mitarbeiter*innen und Auszubildende künftig noch einfacher bewerben können, hat die Stadt am Dienstag, 3. Dezember, ein neues Karriereportal freigeschaltet. Dabei haben die aktuellen Mitarbeiter*innen selbst kräftig mitgeholfen - denn sie stehen wirklich hinter ihrer Arbeitgeberin.
Den Startknopf für das neue Karriereportal drücken Winnie Brix (l.), Bürgermeister Volker Hatje und Marion Andrews gemeinsam.

Den Startknopf für das neue Karriereportal drücken Winnie Brix (l.), Bürgermeister Volker Hatje und Marion Andrews gemeinsam.
Foto: Herr Hinz, Stadt Elmshorn

Bürgermeister Volker Hatje: „Das Besondere ist, dass wir - die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - die Arbeitgebermarke aus uns selbst heraus entwickelt haben. Deswegen können wir wirklich sagen: Ja, das neue Portal wurde uns nicht künstlich übergestülpt, sondern passt zu mir und meinen Kolleginnen und Kollegen. Wir sind authentisch, modern und innovativ.“ Vom angenehmen zwischenmenschlichen Umgang, den flachen Hierarchien und den großzügigen Gestaltungsspielräumen können sich neue Mitarbeitende aber am besten selbst überzeugen, so Volker Hatje: „Wir wollen die richtigen Menschen ansprechen, die zu uns passen.“

Statt klassisch per Mail klappt dank des Karriereportals auch die Bewerbung per Mausklick - und das direkt von der Internetseite und auch vom Smartphone aus. „Auf dem Weg von Elmshorn nach Hamburg sollen Pendlerinnen und Pendler sich schon dreimal beworben haben können“, sagt Winnie Brix, Leiterin des Teams Demografiemanagement. „Wir wollen es den Bewerbenden möglichst leicht machen.“

Echte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben Auskunft

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Marion Andrews und der Agentur DS Media Team GmbH hat sie die neue Internetseite erstellt. Dabei mitgeholfen haben aber noch viel mehr Rathaus-Mitarbeitende, erklärt Brix. Beispielsweise, indem sie an der freiwilligen Befragung über die Vorzüge der Stadt als Arbeitgeberin oder an den zahlreichen Interviews teilgenommen haben. Mehr als 300 Beiträge kamen so zusammen. Die Ergebnisse sehen auch die Besucherinnen und Besucher des neuen Internetportals in Form von Fotos und Zitaten der Mitarbeitenden.

Viele Vorteile im Öffentlichen Dienst

Brix, selbst ehemalige Pendlerin, kennt die Vorzüge des Öffentlichen Dienstes wie Familienfreundlichkeit und flexible Arbeitszeiten, wechselte deswegen vor zweieinhalb Jahren zur Stadt Elmshorn. „Die Stadt ist als Arbeitgeberin attraktiv“, sagt die ehemalige Konzernangestellte aus der freien Wirtschaft. Genau das hätten die freiwillige Befragung und die Interviews ergeben. Bei der Stadtverwaltung Elmshorn erhält man Entscheidungsfreiheiten und Gestaltungsfreiräume, Ideen zur Optimierung werden aufgenommen. Diese Möglichkeit zur Gestaltung und Veränderung fußt auf dem Vertrauen der Stadt gegenüber ihren Mitarbeitenden. Und genau das wolle sie auch auf der neuen Internetseite aufzeigen.

Vorgesetzte fördern kreatives Arbeiten

„Die Umfrage hat zudem gezeigt, dass die Mehrzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr kreativ unterwegs sein kann und Platz zum Gestalten bekommt“, sagt Brix. Natürlich gelte das innerhalb der gesetzlichen und behördlichen Vorgaben. „Wir sind nun mal im Öffentlichen Dienst“, so Brix.

Auf dem modern gestalteten Internetportal können sich die Besucher*innen durch die vier Kategorien „Arbeitgeberin“, „Arbeitswelt“, „Einstieg“ und „Jobs“ navigieren. Neben den aktuellen Ausschreibungen erfahren sie dabei auch mehr über das Arbeitsklima bei der Stadt, die Bezahlung und Zusatzvergütungen für konkrete Jobs im Öffentlichen Dienst oder auch die Ausbildungsmöglichkeiten. Vorbeischauen lohnt sich also.

Link zur Homepage:  www.arbeiten-in-elmshorn.de

 

Autor/Autorin: Herr Hinz, Stadt Elmshorn