Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






05.07.2018 

Festival op Platt: Elmshorn als Mittelpunkt der plattdüütschen Welt

Mit der zweiten Auflage des Festival op Platt verwandelt sich der Pott-Carstens-Platz einmal mehr in eine einzigartig-charmante Konzertbühne. Direkt an der Krückau werden am 02. September renommierte plattdeutsche Musiker mit einem abwechslungsreichen Programm begeistern. Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf. Die Organisatoren erwarten erneut großen Andrang.
Freuen sich auf die 2. Auflage des Festival op Platt:Die Organisatoren Helmut (v.l.) und Mirko Hamke, Peter Jepsen (Stadt Elmshorn) und Horst Ermeling.

Freuen sich auf die 2. Auflage des Festival op Platt:Die Organisatoren Helmut (v.l.) und Mirko Hamke, Peter Jepsen (Stadt Elmshorn) und Horst Ermeling.
Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Dass plattdeutsche Musik nicht „nur“ Folklore ist, haben Mirko und Helmut Hamke bereits bei der ersten Auflage des Festival op Platt im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt. Das vielfältige Programm begeisterte 600 Gäste am Krückauufer. Das diesjährige Festival soll daran nahtlos anknüpfen und zahlreiche Facetten der plattdeutschen Musik zeigen: „Wir werden zahlreiche Musikstile abbilden und zeigen, wie lebendig die plattdeutsche Sprache ist“, verspricht Helmut Hamke. Neben den Gebrüdern Graf, die maritime Schlager und plattdeutsche Hits zu ihrem Repertoire zählen, konnten Annie Heger – die Helmut Hamke als die „Liza Minelli Ostfrieslands“ bezeichnet – und die plattdeutsche Country-Folk-Rock-Gruppe Aalkreih engagiert werden. Inge Lorenzen (ehemals bei der Band „Lorbass“) und die Finkwarder Speeldeel werden das Programm abrunden. Die Moderation übernimmt einmal mehr der aus dem Schleswig-Holstein Magazin des NDR bekannte Norbert Radzanowski.

„Wir freuen uns, dass sich der Pott-Carstens-Platz erneut in eine Festivalfläche verwandeln wird“, sagt Peter Jepsen von der Stadt Elmshorn. „Schon im Vorjahr bot der Platz mit seinen Strohballen als Sitzgelegenheiten und dem schönen Blick auf die Krückau und die Industriekulisse des Hafens eine stimmungsvolle Atmosphäre“, so Jepsen. Das Festival beweise, dass plattdeutsche Kultur und Elmshorn „einfach zusammengehören“.

Tickets für die Veranstaltung am Sonntag, 2. September, 17 Uhr gibt es ab sofort bei der Theaterkasse des Stadttheaters an der Königstraße 56, bei der Volksbank Pinneberg-Elmshorn (Königstraße 17), Edeka Hayunga am Wedenkamp, Edeka Horst Ermeling (Gerberstraße, Uetersen), Rewe Peter Erichsen (Dorfstraße, Klein Nordende) sowie bei allen Vorverkaufsstellen (www.eventim.de) zum Preis von 22,50 Euro bzw. ermäßigt 15 Euro.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Stadt Elmshorn, den Stadtwerken Elmshorn ,der Volksbank Pinneberg-Elmshorn sowie der Initiative Elmshorn.

 

Autor/Autorin: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn