Hauptmenü

Inhalt

Unter Auflagen: Stadt Elmshorn gibt Spielplätze wieder frei

Voraussichtlich ab Mittwoch beziehungsweise Donnerstag, 6. / 7. Mai, dürfen Kinder die Geräte auf öffentlichen Spielplätzen wieder nutzen. „Wir freuen uns, dass wir unsere zirka 50 Spielplätze unter Auflagen wieder freigeben können“, sagt Stadtrat Dirk Moritz. Er ist sich sicher: „Das hilft den Kindern und ihren Eltern, die in den vergangenen Wochen so stark gefordert wurden.“ Um die Coronavirus-Gefahr zu minimieren, müssen aber einige Hygiene-, Abstands- und weitere Zusatzregeln eingehalten werden.

Folgende Punkte sind zu beachten:

  • Kinder dürfen nur in Begleitung Erwachsener auf dem Spielplatz spielen.
  • Es wird eine Anzahl der maximalen Nutzer*innen für jeden Spielplatz auf einem Hinweisschild vermerkt. Die erwachsenen Begleiter*innen der Kinder sind dafür verantwortlich, dass diese Anzahl nicht überschritten wird. 
  • Um mehr Kindern den Zutritt zu ermöglichen, wird darum gebeten, dass möglichst nur ein Erwachsener das Kind oder die Kinder begleitet.
  • Grundsätzlich gelten die bekannten Abstandsregeln von 1,5 bis 2 Metern.
  • In Gruppen sollten nur Kinder spielen, die regelmäßigen Kontakt untereinander haben (wie zum Beispiel Geschwisterkinder oder gemeinsam betreute Kinder).
  • Beachten Sie das Abstandsgebot bitte auch bei der Nutzung von Spielgeräten und Sitzgelegenheiten.
  • Erwachsene oder Jugendliche sollen sich nicht in Gruppen auf dem Spielplatz ansammeln.
  • Kinder und Erwachsene mit Atemwegserkrankungen dürfen den Spielplatz nicht betreten.
  • Es wird empfohlen, Desinfektionsmittel für die Hände und mitgenommenen Gegenständen bei sich zu führen.  

„Wir setzen bei der Einhaltung der Regeln auf die Vernunft der Erwachsenen“, sagt Dirk Moritz. Sollten die sporadischen Kontrollen der städtischen Mitarbeiter*innen dennoch wiederholt Verstöße aufzeigen, müssten die Spielplätze erneut gesperrt werden. „Und das will wohl niemand“, so Moritz.

Autor: Herr Hinz, Stadt Elmshorn 
Autor*in: Herr Hinz, Stadt Elmshorn