Hilfsnavigation

Weißes Haus

Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten, auch in Teilzeit möglich

Vielfältig – und so viel mehr als „Aktenschubsen“: Das ist die Ausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten.

Nicola Röhl

Foto: Herr M. Planer, Stadt Elmshorn

Porträt der Auszubildenden Nicola Röhl ...

Was mache ich als Verwaltungsfachangestellte*r bei der Stadt Elmshorn?

Während der Ausbildung lernst Du die vielseitigen Bereiche der Stadtverwaltung kennen – sei es im Einwohnermeldeamt, im Internen Dienst oder dem Personalwesen. Während Du im Einwohnermeldeamt den direkten Kontakt mit unseren Bürger*innen kennenlernst, Personalausweise ausstellst oder neuhinzugezogene Personen anmeldest, verwaltest und beschaffst Du im Internen Dienst Material, Büroausstattungen oder technische Geräte für unsere Mitarbeiter*innen. Im Personalwesen führst Du Personalakten, bearbeitest Krank- und Gesundmeldungen oder rechnest Reisekosten ab. Natürlich arbeiten Verwaltungsfachangestellte nicht nur im Büro: Zu den Aufgaben kann auch die Arbeit im Standesamt, auf Baustellen oder im kulturellen Bereich gehören – damit sind Außendiensttermine vorprogrammiert.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Während Deiner dreijährigen Ausbildung lernst Du die Stadtverwaltung Elmshorn und die vielseitigen Aufgaben der Kommunalverwaltung in der Praxis kennen. Darüber hinaus findet Berufsschulunterricht in Pinneberg statt. Hier lernst Du, die wichtigsten Rechtsgebiete (z.B. Ordnungsrecht und Sozialrecht) kennen und kannst diese in der Praxis anwenden. Zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres besuchst Du den Verwaltungseinführungslehrgang, bei dem Du Deine Zwischenprüfung ablegst. Im dritten Ausbildungsjahr besuchst Du Deinen Verwaltungsabschlusslehrgang und absolvierst Deine Abschlussprüfung. Diese Lehrgänge finden an der Verwaltungsakademie Bordesholm statt. Nach Abschluss Deiner Ausbildung kannst Du in nahezu allen Sachgebieten der Stadtverwaltung eingesetzt werden.

Was sind die Voraussetzungen?

Voraussetzung ist ein guter Erster Allgemeinbildender Schulabschluss oder Mittlerer Schulabschluss. Darüber hinaus hast Du Freude am Umgang mit Menschen und verfügst über gute Kommunikationsfähigkeit.

Wie sind die Perspektiven nach der Ausbildung?

Nach einer erfolgreichen Ausbildung stehen die Übernahmechancen sehr gut, denn die Stadt Elmshorn bildet Nachwuchskräfte bedarfsorientiert aus. Nach einer erfolgreichen Ausbildung stehen die Übernahmechancen sehr gut, denn die Stadt Elmshorn bildet Nachwuchskräfte bedarfsorientiert aus.

Was erwartet Dich sonst noch bei uns?

Die Ausbildungsvergütung richtet sich während der Ausbildung nach dem Ausbildungstarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes. Wir bieten neben den üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes (Zusatzversorgung, Sonderzuwendungen u.a.) weitere Vergünstigungen (so z.B. die Teilnahme am Job-Ticket-Programm des HVV oder der Deutschen Bahn sowie Gesundheitsprogramme).  Außerdem erhältst Du als Auszubildende/r jährlich einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 €. Eine Ausbildungsstelle wird als Qualifizierungsmaßnahme für Mütter und Väter ausgeschrieben, die nach einer Phase der Familienarbeit den beruflichen Wiedereinstieg suchen. Diese Qualifizierungsmaßnahme kann in Teilzeit absolviert werden.

Wann endet die Bewerbungsfrist?

Jährlich werden mindestens drei Stellen für Auszubildende zur/m Verwaltungsfachangestellten ausgeschrieben.Die Bewerbungsfrist endet etwa ein Jahr vor Ausbildungsbeginn. Die konkrete Bewerbungsfrist wirst Du hier zu gegebener Zeit finden. Die Ausbildungsplätze werden nach Möglichkeit jährlich zum 1. August besetzt.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Infos über diese Ausbildung erhältst Du bei Michael Dürr, Tel. 04121 / 231 - 221, m.duerr@elmshorn.de

 

Autor: Frau Piening, Stadt Elmshorn 
Kontakt
Stadt Elmshorn
Der Bürgermeister
Haupt- und Rechtsamt
Schulstraße 15-17
25335 Elmshorn
Telefon:
+49 4121 231 0
Telefax:
+49 4121 22384
E-Mail:
Ansprechpartner
Herr Dürr
011.01
Telefon:
+49 4121 231 221