Hauptmenü

Inhalt

Erneuerung der B 431 auf Elmshorner Stadtgebiet

Projektbeschreibung

 

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV) erneuert seit Sommer 2016 sukzessive die Bundesstraße 431 auf Elmshorner Stadtgebiet. Den Anfang machte 2016 das Teilstück der Westerstraße zwischen Vormstegen und Hafenspange mit der Erneuerung der Fahrbahndecke und einem Teil der Kanalisation. Außerdem hat die Stadt die Gelegenheit genutzt, den Geh- und Radweg verbreitert und inklusive Blindenleitsystem und Sicherheitsstreifen zur Straße saniert. Es folgte im Sommer 2017 der Verlauf Gerberstraße/Sandberg/Am Deich/Kruck: der LBV übernahm die Fahrbahnsanierung, die Stadt erneuerte die Parkstreifen.

Bedingt durch die Sperrung der Wittenberger Straße musste die eigentlich für 2017 geplante Sanierung der Hamburger Straße verschoben werden. Der Teilbereich zwischen Steindamm und Hainholzer Damm wurde von März 2018 bis November 2019 erneuert – teilweise unter Vollsperrung. Zur Zeit wird die Entwurfsplanung für den Bereich zwischen Hainholzer Damm und Adenauerdamm erarbeitet, der Baubeginn ist 2020 vorgesehen.

Nach und nach werden bis 2025 weitere Bundesstraßenteile folgen, wozu außer Westerstraße, Hamburger Straße, Gerberstraße, Sandberg, Am Deich und Kruck auch noch die Berliner Straße und die Schulstraße gehören.

Baubeginn: Sommer 2016

Bauende: vorauss. 2025


Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

 

Autor: Frau Derboven, Stadt Elmshorn 
Autor*in: Frau Derboven, Stadt Elmshorn