Hauptmenü

Inhalt

Krückau-Deiche

Hinter dem Hafen beginnend befinden sich an beiden Seiten der Krückau Schutzdeiche, auf denen man kilometerweit spazieren gehen kann.

Bei einer Deichwanderung wird man oft von neugierigen Schafen begleitet.

Deich am Nordufer der Krückau

Bei der Käpten-Jürs-Brücke am Elmshorner Nordufer führt ein Weg durch Wiesen bis zum Deich. Die Wanderung auf dem Deich an der Krückau entlang führt über Neuendorf bis Glückstadt. In Neuendorf können Sie zu Fuß oder mit dem Rad mit der kleinen, handbetriebenen Fähre Kronsnest in die Seestermüher Marsch übersetzen.

Deich am Südufer der Krückau

Der Anfang des Deiches auf dieser Seite finden Sie auf der Höhe der Stadtwerke Elmshorn. Vorbei am Elmshorner Ruder-Club, können Sie bis zur Gemeinde Seester auf dem Deich entlang gehen. Die Landschaft mit ihren alten Bauernhöfen und Reetdachkaten inmitten Feldern und Wiesen ist besonders zur Obstbaumblüte schön. In Seester haben Sie die Möglichkeit, zu Fuß oder mit dem Rad mit der Fähre Kronsnest die Krückau zu überqueren.

Krückau-Sperrwerk

Die Krückau mündet in die Elbe. Das Sperrwerk an der Mündung in Seestermühe kann passiert werden. Bei Sturmflutgefahr wird es geschlossen und schützt die Elmshorn und die Marschgemeinden vor Hochwasser:

Krückau-Sperrwerk...

Bildergalerie