Hauptmenü

Foto: Burkhard Voelz
Inhalt

ESC Klein Nordende 2010 Südholstein e.V.

Für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2014 wurden eine Sportlerin und ein Sportler der Leichtathletik in der LG Elmshorn geehrt. Hier präsentiert sich ihr Verein.

Eisstocksport - Was ist das?

Der Eisstocksport ist eine Sportart,

  • die sowohl im Winter auf Natur- oder Kunsteis als auch im Sommer auf Asphalt gespielt werden kann,
  • die zwar in Bayern ihren Ursprung hat, mittlerweile aber in allen Erdteilen gespielt wird,
  • in der Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Landesebenen, nationale Meisterschaften sowie Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen werden,

mit verschiedenen Wettbewerbsdisziplinen:

  • Mannschaftsspiel Damen (vier Damen), Herren (vier Herren), Mixed (zwei Damen + zwei Herren)
  • Zieleinzelwettbewerb für Damen und Herren sowie Jugendliche
  • Weitenwettbewerb
  • Schnellwettbewerb - Speed-Icing,

die zum Freizeitvergnügen, zur Körperertüchtigung und für Gewillte und Talentierte als Leistungs- und Turniersport ausgeübt werden kann.

Das moderne Wettkampfgerät besteht aus einem Stockkörper, verschiedenen Laufsohlen und dem Stiel. Das zulässige Gesamtgewicht eines Eisstockes beträgt ca. 4,3 kg. Für die verschiedenen Bodenbeläge gibt es entsprechende Laufsohlen. Auf Eis werden Gummisohlen, auf Asphalt Kunststoffsohlen verwendet.

Beim Mannschaftsspiel besteht die Spielbahn aus zwei sich gegenüberliegenden Zielfeldern, von denen jedes die Maße 6m x 3m hat. In der Mitte ist jeweils ein Mittelkreuz eingezeichnet, auf dem eine runde Gummischeibe („Daube“) liegt. Die Bahnlänge beträgt 28m. Die Mannschaften versuchen abwechselnd ihre Stöcke in die Bestlage zur „Daube“ zu bringen, indem sie entweder die Stöcke möglichst nahe der Daube setzen („maßen“) oder die gegnerischen Stöcke wegschießen. Gewertet wird nach Stockpunkten: Der erste Stock, der näher der „Daube“ liegt als der Beste des Gegners, zählt drei, jeder weiterer Stock, der besser liegt als der Beste des Gegners zählt zwei Punkte. Maximal können somit in einer „Kehre“ neun Punkte (3 + 2 + 2 + 2) erzielt werden. Die Mannschaft, die nach sechs Kehren (drei Mal rauf und drei Mal runter) die meisten Stockpunkte erzielt hat, hat das Spiel gewonnen und erhält zwei Spielpunkte. Bei Unentschieden erhält jede Mannschaft einen Spielpunkt. Bei einem Turnier spielt jede Mannschaft gegen jede andere. Je nach Anzahl der gemeldeten Mannschaften wird entweder nur ein oder aber auch zwei Durchgänge gespielt. Die Mannschaft, die am Ende die meisten Spielpunkte erzielt hat, ist Turniersieger. Bei Punktgleichheit entscheiden die Stockpunkte beziehungsweise der Quotient aus den Stockpunkten.

Mit Wilfried Lintzhöft steht den Mitgliedern des ESC Klein Nordende 2010 Südholstein e.V. nicht nur ein erfahrener Spieler und Schiedsrichter sondern auch ein lizensierter Leistungssport-Trainer für Eisstocksport (übrigens der einzige in Schleswig-Holstein) zur Verfügung.

Zur Verbesserung der sportlichen Leistung veranstaltet der ESC Klein Nordende 2010 Südholstein e.V. für seine Leistungssport-Mitglieder im Sommer ein einwöchiges intensives Trainingslager im Erzgebirge.

 

Die Elmshorner Leistungssportler Bernd und Heike Hintze

Das Elmshorner Ehepaar Heike und Bernd Hintze ist erst im Dezember 2013 zum Eisstocksport gekommen. Neben dem Tanzen suchten die Eheleute nach einer weiteren Sportart, die sie gemeinsam aktiv betreiben können. Über Freunde wurden sie auf den in Norddeutschland eher unbekannten Eisstocksport aufmerksam. Nach ersten Trainingseindrücken auf Eis konnte das Ehepaar im Frühjahr 2014 an ersten Freiluftturnieren auf Asphalt teilnehmen. Seitdem sind Heike und Bernd Hintze von dieser Sportart begeistert. Während eines Sommertrainingslagers im Erzgebirge konnten sich beide weiter im technischen und taktischen Bereich verbessern und sammelten wichtige Spielpraxis bei den darauffolgenden Turnieren.

Mit der Frauenmannschaft des ESC Klein Nordende wurde Heike Hintze im August 2014 Dritte bei den Landesmeisterschaften des LEV Schleswig-Holstein, ihrem Ehemann gelang mit der Herrenmannschaft sogar der 2. Platz bei dem Turnier.

Völlig unerwartet erreichte das Ehepaar mit der Mixed-Mannschaft des ESC Klein Nordende bei den Norddeutschen Meisterschaften am 13.12.14 in Bremen nach intensivem Wettkampf den 2. Platz. Mit dieser Platzierung war gleichzeitig die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft des DESV geschafft, da der Sieger des Turniers, TUS Harsefeld, seine Teilnahme an der „Deutschen“ absagen musste. „Hätte mir jemand vor einem Jahr gesagt, dass meine Frau und ich demnächst bei der Deutschen Meisterschaft mitspielen dürfen, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt“, sagte Bernd Hintze, nachdem bekannt wurde, dass der ESC Klein Nordende zu der Deutschen Meisterschaft 2015 nach Peiting/Bayern fährt.

 

Geehrt wurden die folgenden Sportler:

     2. Platz Deutsche Meisterschaft für Mixed-Mannschaften
    •  Bernd Hintze
    •  Heike Hintze
      Autor: ESC Klein Nordende 
      Autor*in: ESC Klein Nordende