Hauptmenü

Foto: Burkhard Voelz
Inhalt

Elmshorner Ruderclub von 1909 e.V.

Für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2014 wurden vier Sportlerinnen und Sportler des Elmshorner Ruderclubs von 1909 geehrt. Hier präsentiert sich ihr Verein.

Rudern ist ein naturverbundener Wassersport. Er verbindet Kraft und Ausdauer, Teamgeist und Dynamik. Zu fast allen Jahreszeiten lassen sich Flüsse und Seen mit dem Boot erkunden oder gemeinsam trainiert werden, etwa auf dem Ruderergometer.

In Deutschland hat das Rudern eine über 150 Jahre alte Tradition. Rudern ist nicht nur Wettkampfsport und olympische Disziplin, sondern auch ein Breitensport. Ganz gleich, ob alleine oder im Team, vom Einer bis zum Achter – es findet sich für jeden Wunsch das passende Boot. Als gelenkschonender Ausdauersport bietet Rudern vom Schüleralter bis in das siebte und achte Lebensjahrzehnt eine hervorragende Möglichkeit, Zivilisationskrankheiten und Bewegungsmangelerscheinungen entgegenzuwirken und fit zu bleiben. Da Rudern ein sehr geringes Verletzungsrisiko birgt und schonend alle Muskelgruppen beansprucht, eignet es sich für jeden Fitnessgrad.

Rudern ist ein preiswerter Sport

Das Boots- und Rudermaterial wird von den Vereinen bereitgestellt. Vergleicht man den Mitgliedsbeitrag mit Sportvereinen, die einen ähnlichen Materialaufwand haben, liegen die Rudervereine deutlich darunter. Das Material für den allgemeinen Ruderbetrieb ist bei entsprechender Wartung sehr langlebig.

Rudern ist eine integrative Sportart

Im Unterschied zu vielen anderen Sportarten können Alt und Jung, Frauen und Männer, Eltern und Kinder diese Sportart gemeinsam in einem Boot ausüben. Durch die relativ einfache und leicht erlernbare Bewegungsstruktur, die Anforderungen im Ausdauerbereich und die relativ geschlossene Ausübungsform lassen sich homogene wie heterogene Gruppierungen bilden.

Rudern ist Leistungssport

Ein umfangreiches Wettkampfprogramm für viele Altersklassen bietet demjenigen, der sich im organisierten Wettkampf messen will, ausreichend viele Möglichkeiten. Der hohe Trainingsaufwand und die enormen Belastungen fordern vom Athleten den Einsatz seiner gesamten Persönlichkeit.

Rudern ist Freizeit- und Familiensport

Freizeitsport im Allgemeinen ist gekennzeichnet durch die Möglichkeit, in alters-, geschlechts- und leistungsheterogenen Gruppierungen Sport zu treiben. Rudern bietet hervorragende Möglichkeiten, dem Wunsch nach Ausgleich, Geselligkeit und Spaß in Freundes- und Familienkreisen nachzugeben. Die Garantie einer gewissen Verhaltensfreiheit ohne vorgegebene Leistungszwänge und -normen soll als Form der Lebenserweiterung für die Freizeitruderer und Familien angesehen werden.

 

Rudern ins Elmshorn

Der einzige Ruderverein im Kreis Pinneberg befindet sich in Elmshorn. Das Bootshaus befindet sich an der Wisch direkt an der Krückau und ist mit Fahrrad oder PKW leicht zu erreichen (etwa zwei Kilometer von der Innenstadt).

Mit fast 50 vereinseigenen Booten, vom Einer bis zum Achter, vom schnittigen Rennboot bis zum breiten Wanderboot verfügt der ERC über einen sehr großen Bootspark.

Das tägliche Ruderrevier ist die Krückau (11 Kilometer vom Hafen bis zur Mündung). Das Rudern ist in Elmshorn vom Hochwasser abhängig. Am Bootshaus ist nachmittags und abends in der Regel immer zwei Stunden vor bis eine Stunde nach Hochwasser jemand anzutreffen.

Im Sommer führen uns Tagesfahrten auf die Elbe in den Bereich von Wedel bis Brunsbüttel. Häufig bedeutet dies, die Natur zu erleben, Seehunde hautnah zu sichten oder einfach nur zum Baden nach Krautsand zu fahren.

Im Leistungssport sind wir gut vernetzt im Landesruderverband Schleswig-Holstein und stellen häufig Sportler für erfolgreiche Landes-Vierer. Diverse „Sportler des Jahres“ (Katja Born, Ann-Katrin Jahn sowie einige Mannschaftssportler) der Elmshorner Nachrichten zeugen von Erfolgen auch auf Bundesebene.

Neben dem Breiten- und Wanderrudern und dem Leistungssport pflegen wir Geselligkeit und Teamgeist und haben eine sehr aktive, eigenorganisierte Jugendabteilung.

Der ERC hat zurzeit eine Vereinsgröße von etwa 300 Mitgliedern; davon etwa 60 Jugendliche von 10 bis 18 Jahren.

Aktuell bauen wir mit großer Unterstützung aus der Region gerade ein neues Vereinsheim, damit wir unsere Trainings- und Vereinsaktivitäten auch im Winterhalbjahr uneingeschränkt wahrnehmen können.

Internet: www.erc09.de

Aufgestellt: Jürgen Behm / Vorsitzender Leistungssport ERC

 

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler:

  •  Carina Hein (zweifache Landesmeisterin im Frauen-Einer)

  •  Zweifache Landesmeister im Mädchen-Doppelzweier 3000 + 1000 Meter
    •  Jolin Harksen
    •  Finja Westphal
    •  Mattes Behm (Silber Norddeutsche Meisterschaften auf dem Ruder-Ergometer)

     

    Autor: Elmshorner Ruderclub von 1909 e.V. 
    Autor*in: Elmshorner Ruderclub von 1909 e.V.