Hauptmenü

Foto: Burkhard Voelz
Inhalt

Sportlerehrung 2014 - Rückblick


50. Sportlerehrung und zwei Weltrekorde in Elmshorn:

Zwei Weltrekorde an nur einem Abend – einen besseren Abschluss hätte die 50. Sportlerehrung der Stadt Elmshorn nicht finden können. 234 verdiente Sportler wurden erstmals in der „Buttermarkt-Arena“ für ihre Leistungen geehrt.

Unter dem Motto „Heiße Reifen – alles was rollt“ standen dieses Mal auch jene Vereine im Rampenlicht, die sonst an der Sportlerehrung nicht teilnehmen können. Der Motor- Sport-Club Elmshorn zeigte mehrere Oldtimer, die Elmshorner Stockcarschmiede legte gemeinsam mit der Trampolin-Showgruppe Madness Brothers eine spektakuläre Show hin. Faszinierende Einlagen boten die Einradfahrer des EMTV und auch der KGSE-Schüler Mats Reumann, der eine selbst ausgeklügelte Breakdance-Choreografie zeigte.

Dass sie Wäsche in mehreren Metern Höhe aufhängen können, bewiesen die Maniacs Cheerleader ein zweites Mal. Ursprünglich hatten sie das ungewöhnliche Programm in der letzten „Wetten Dass...“-Sendung präsentiert. Weltweit eine bislang einzigartige Leistung, die Rekord-Experte Olaf Kuchenbecker an diesem Abend kurzerhand mit einem Weltrekord-Titel belohnte.

Nicht weniger geleistet hatten die 234 Sportler, die in einer von 23 verschiedenen Sportarten entweder den ersten oder zweiten Platz bei Norddeutschen Meisterschaften, den ersten, zweiten oder dritten Platz bei Deutschen Meisterschaften belegt hatten oder Landesmeister geworden sind. „Wir würdigen damit die Verdienste des Breiten- und Leistungssports“, sagt Tanja Krüger, die bei der Stadt Elmshorn für die Organisation der Veranstaltung zuständig ist, „Die Leistungen der Sportler sind schließlich ein Aushängeschild für die Stadt.“ Bürgermeister Volker Hatje, Stadtrat Dirk Moritz und Bürgervorsteher Karl Holbach überreichten den Sportlern auf der Buttermarkt-Bühne ihre verdienten Ehrenurkunden.

Krönender Abschluss des Abends: Der zweite Weltrekord-Titel für Elmshorn. 381 Sportler und Zuschauer schafften es, innerhalb von drei Minuten per High-Five einzuklatschen. Dazu verholfen hatte auch Joe Alexander. Der zehnfache Guinness-World-Records-Rekordhalter und Extremcoach beriet zur richtigen Taktik, setzte mit dem Einklatschen bei Bürgermeister Volker Hatje die Kette in Gang – und feuerte tüchtig mit an. Zur abschließenden Siegesfeier überreichte Olaf Kuchenbecker die zweite Weltrekord-Urkunde des Abends, dieses Mal an Bürgermeister Volker Hatje.

Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014

Kurzfilm der Sportlerehrung 2014

 

Autor: Morten Planer 
Autor*in: Morten Planer