Hauptmenü

Foto: Burkhard Voelz
Inhalt

Sportlerehrung 2016 - Rückblick

„Don’t be a couch potato“, häng‘ nicht auf dem Sofa rum!

Mit diesem Motto sollten insbesondere, aber nicht nur Kinder und Jugendliche angesprochen, für den Sport begeistert und zur Bewegung animiert werden.

333 Elmshorner Sportlerinnen und Sportler haben 2016 bewiesen, welche großartigen Leistungen im Sport erreicht werden können. Sie wurden bei der Sportlerehrung am 31. März 2017 in der Sporthalle der Erich Kästner Gemeinschaftsschule ausgezeichnet. Qualifiziert hatten sie sich durch das Erreichen mindestens eines Landesmeister-Titels. Besonders erfreulich: Auch 2017 wurden Weltmeister und Vize-Weltmeister geehrt.

Woher kommt die Motivation, sich im Leistungssport zu engagieren? Erstmals stellte die Stadt Elmshorn in der begleitenden Broschüre einige der Geehrten in den Vordergrund, die sich und ihren Sport in einem kleinen Interview präsentierten.

Seit Jahren ist die Sportlerehrung mit ihrem herausragenden Programm ein Highlight im Elmshorner Veranstaltungskalender. Hochmoderne Tanzvarianten standen 2017 als Schwerpunkt auf dem Programm. Mit dem Video Clip Dance vom TTC Elmshorn, Showdance vom Tanzstudio Alavi und der Dance Academy des FTSV Fortuna Elmshorn, kam Bewegung in die Halle.

Die Schülerband „Just in Time“, Sieger des Band Contests 2016, sorgte für eine super Stimmung. Besondere Begeisterung löste die spektakuläre Darbietung des Rhönradweltmeisters Marcel Schawo mit anschließendem Interview bei den Zuschauern aus. Die EMTV-Wettkampfgruppe erntete mit ihrem überragenden Turnzauber tosenden Applaus.

Spannung versprach ein weiterer Höhepunkt, an dem der mehrfache Weltrekordhalter und Extremcoach Joe Alexander mitgewirkt hatte. Per Live-Videoübertragung lieferten sich Parkour-Läufer eine wilde Verfolgungsjagd über Dächer, Brücken und Mauern quer durch Elmshorn, bis sie durch eine Styroporwand in die Halle brachen. Von dort übernahm der jüngste Parkour-Läufer der Welt, der vierjährige Maxim Lion, den letzten Part der Jagd. Das abschließende Interview mit ihm begeisterte.

Wie bereits in den Vorjahren hatten Uwe Altemeier und Thorsten Bluhm vom EMTV sowie Jens Bernhard als Leiter der Studio-AG der KGSE die Stadt Elmshorn in einer Arbeitsgruppe bei den Vorbereitungen unterstützt. Die Moderation des Abends übernahmen erneut Sylvia Nowak und Lukas Huckfeldt.

Erstmals war es möglich, für diejenigen, die in der Halle nicht live dabei sein konnten, die gesamte Veranstaltung über einen Link am Bildschirm zu verfolgen.

Das Video erreichen Sie über unsere Mediathek.

Autor: Frau Penzholz, Stadt Elmshorn 
Autor*in: Frau Penzholz, Stadt Elmshorn