Hauptmenü

Inhalt

Litanei vom ES


Litanei vom ES
von Hans Magnus Enzensberger

Es ist schon wieder soweit. Es ist zum Heulen.
Es ist eben so. Es wiederholt sich.
Es ist unvermeidbar. Es ist kein Zweifel.
So ist es nun einmal. Es ist zu bedauern.
Es ist allerhand. Es bleibt wie es ist.
Es ist zum aus der Haut fahren...

Sie wollen wissen, wie ES weitergeht ? Dann kommen Sie in die Königstraße. Vor dem Eingang der Theaterkasse, am Haus Nr. 56 finden Sie die Litanei des ES in Stein gebrannt und gelegt.

Im Jahr 2005 wurde ein Ideenwettbewerb zum Thema „Kunst im öffentlichen Raum“ ausgelobt. Die Künstlerin Susanne Kallenbach legte ein Konzept zur Planung und Durchführung vor. Eine Jury war angetan von dieser originellen Idee und wählte den Vorschlag unter dreien aus. Bei den damals gleichzeitig stattfinden Sanierungsarbeiten der Fußgängerzone, wurden die Steine verlegt. Rund 30 qm groß ist die Litanei-Gesamtfläche und bietet eine Außergewöhnliche Sicht auf die kleinen Dinge des Lebens.


Information
Standort: Königstr. 56
Vor dem Eingang der Theaterkasse