Hauptmenü

Inhalt

Schleswig-Holstein Musik Festival

Die Spielstätte

Seit 1991 ist die Stadt Elmshorn Spielstätte des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Während das erste Konzert noch in der Aula der Bismarckschule Elmshorn stattfand, wurde bis 2019 jedes Jahr die „Alte Reithalle“ des Holsteiner Verbandes zu einem außergewöhnlichen Konzertsaal umgestaltet. Nach dem coronabedingten Ausfall des Festivals in 2020 sollen 2021 Open Air-Veranstaltungen auf dem Gelände der Trabrennbahn stattfinden.

Die Konzerte

Grundsätzlich fanden in Elmshorn bisher drei – zumeist sehr rasch ausverkaufte – Konzerte statt, für 2021 waren auf der Trabrennbahn zwei Veranstaltungen vorgesehen.

Der Ortsbeirat


Für die Betreuung der Künstler vor Ort ist der aus 14 Mitgliedern und acht Unterstützern bestehende Ortsbeirat Elmshorn mit seinem Beiratssprecher, Bürgermeister Volker Hatje, unermüdlich im Einsatz. Die Helfer erfüllen in der Festivalsaison auch schon mal außergewöhnliche Künstlerwünsche und verpflegen bei großen Konzerten oft über 100 Künstler.

Die Sponsoren vor Ort

Für die Bereitstellung der Verpflegung der Künstler sowie auch für die finanzielle Unterstützung dankt der Festival-Beirat Elmshorn der Initiative Elmshorn, der Karl Burmeister GmbH & Co. KG, der Heydorn Söhne GmbH & Co. KG, der Peter Kölln GmbH & Co. KGaA, Hayunga's E center und E neukauf.

Der Schaufensterwettbewerb

Begleitend zum Festival findet jährlich ein landesweiter Schaufensterwettbewerb statt. Hierfür schmücken die Einzelhändler in einem vorgegebenen Zeitraum eines ihrer Schaufenster zu einem bestimmten Motto. Eine Fachjury wählt dann aus allen Teilnehmern die Preisträger aus, die im Rahmen eines Konzertes ausgelobt werden. Es winken hochpreisige Gewinne.

Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, wenden Sie sich gern an den Ortsbeirat.

Bei der Aktion »Mach mit« können die Geschäfte außerdem mit Hilfe von Schaufenster-Aufklebern in den Festivalfarben (erhältlich auf www.shmf.de) ihre Verbundenheit mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival zum Ausdruck bringen.

Autor: Frau Baumann, Stadt Elmshorn 
Autor*in: Frau Baumann, Stadt Elmshorn