Hauptmenü

Inhalt
Datum: 15.01.2022

Handyparken: mobil verlängern und minutengenau abrechnen

Alternativ zum Münzeinwurf am Parkautomaten können Autofahrer*innen ihre Parkgebühren in Elmshorn auch mit dem Mobiltelefon begleichen und Vorteile genießen. Darauf weisen Baustadtrat Lars Bredemeier und Amtsleiterin Christina Schötzow hin.

Aktuell stehen gleich sechs Handyparken-Anbieter zur Auswahl, sodass ganz nach persönlicher Vorliebe per App, SMS oder Anruf gezahlt werden kann. Vorteile: Der Parkvorgang kann mehrfach unterwegs verlängert werden, ohne zum Auto zurückzukehren, und die Abrechnung erfolgt auf die Minute genau – gezahlt wird nur die tatsächliche Parkdauer.

Kooperationspartner smartparking

Für das Handyparken kooperiert die Stadt Elmshorn mit der Plattform smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung. Als Anbieter stehen in Elmshorn aktuell EasyPark, moBiLET, Yellowbrick/flowbird, PayByPhone, Parkster und PARCO zur Auswahl. Sie bieten Bezahlmöglichkeiten mit und ohne Registrierung oder Abo-Modellen. Für ihren Service erheben die Anbieter einen kleinen Aufschlag auf die kommunale Parkgebühr.

Kontrolle per Kennzeichen

Da der Parkschein beim Handyparken entfällt, kontrollieren die Verkehrsüberwacher*innen den Bezahlvorgang mit Hilfe des Kennzeichens.

Weiterführende Informationen

Alle lokalen Handyparken-Anbieter sind vor Ort auf den Parkscheinautomaten aufgeführt. Wer sich lieber vorab zu Hause informieren möchte, findet weiterführende Informationen unter www.elmshorn.de/handyparken oder www.smartparking.de.

Hintergrund

Seit dem 1. Januar 2022 gelten neue Regeln und Gebühren für das Parken in der Elmshorner Innenstadt. Das Gebiet wurde in fünf Bewirtschaftungszonen plus Parkhaus am Steindammpark aufgeteilt, in denen je nach Zone Bewohnerparken, Parkgebühren, eine Parkscheibenregelung oder bis auf Weiteres Parken in gekennzeichneten Flächen gelten. Mehr dazu unter www.elmshorn.de/parkraumkonzept.