Hauptmenü

Inhalt
Datum: 12.09.2020

Elmshorn begrüßt neuen Wirtschaftsförderer an Bord

Wolfgang Helms (56) ist seit dem 1. September 2020 neuer Wirtschaftsförderer der Stadt Elmshorn. „Wir freuen uns, mit ihm einen ausgewiesenen Fachmann mit langjähriger Erfahrung bei uns an Bord begrüßen zu können“, sagt Bürgermeister Volker Hatje. Helms kommt vom Vegesack Marketing e. V. aus Bremen und soll sich in Elmshorn vor allem auf die Stärkung und Weiterentwicklung der Innenstadt sowie des Tourismus konzentrieren. „Als Marketingexperte, ehemaliger Geschäftsmann in Wedel und in Elmshorn ausgebildeter Wirtschaftsingenieur bringt Wolfgang Helms dafür ideale Voraussetzungen mit“, unterstreicht Hatje.

„Wir sind alle sehr zufrieden, dass wir uns gefunden haben“, sagt Wolfgang Helms. Schon zu Beginn seiner beruflichen Karriere ist er eine enge Verbindung mit Elmshorn eingegangen: „Ich habe an der Wirtschaftsakademie, der heutigen NORDAKADEMIE, meine Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur absolviert“, so der gebürtige Pinneberger.

Geballte Erfahrung im Stadtmarketing

Generell freut er sich, nach neun Jahren in Bremen wieder in seinen Heimatkreis zurückzukehren. An der Weser war er seit 2011 als Geschäftsführer des  Vegesack Marketing e. V. tätig. Zuvor arbeitete er als Geschäftsführer der Stadtmanagement Itzehoe GmbH, wohin er nach 20 Jahren als Leiter eines Facheinzelhandelsgeschäfts für Glas, Porzellan und Haushaltswaren in Wedel gewechselt war. In Wedel war er bereits an der Gründung des Wedel Marketing e. V. beteiligt.

Strahlkraft der Innenstadt stärken

Nun will Wolfgang Helms seinen Erfahrungsschatz gerne in Elmshorn einbringen. „Eine ganz wichtige Aufgabe ist die Innenstadt und ihre Entwicklung“, sagt er. „Sie verfügt schon jetzt über eine Strahlkraft in die ganze Region, die wir auch unter dem Eindruck des Online-Shoppings am besten noch verstärken wollen“, so Helms. Dafür setzt er auf eine enge Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Stadtmarketing Elmshorn e. V., dessen Arbeit er sehr schätzt.

Großes Potenzial

Ganz besonders freut sich Wolfgang Helms zudem auf das Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen: „Das hat mir Volker Hatje beim Rundgang an meinem ersten Tag gezeigt und ich bin froh, dass ich die Entwicklung ein bisschen begleiten darf. Elmshorn hat so viele Pflöcke eingeschlagen – das bietet der Stadt die Chance auf eine sehr schöne Zukunft.“ Insbesondere im Zusammenspiel mit dem herausragenden bürgerlichen Engagement, so Helms. „Das zeigt auch, dass die Elmshornerinnen und Elmshorner zu ihrer Stadt stehen, das habe ich schon erfahren dürfen.“