Hauptmenü

Inhalt
Datum: 20.05.2022

Elmshorn supersportlich: Sportlerehrung, Tag des Sports und Bikeathlon en bloc

Das wird ein starkes Wochenende für alle Sportler*innen und Sportinteressierten: An drei aufeinanderfolgenden Tagen finden in Elmshorn die Sportlerehrung (Freitag, 17. Juni), der Tag des Sports (Samstag, 18. Juni) und der Bikeathlon (Sonntag, 19. Juni) statt. Ein buntes Rahmenprogramm mit Showacts, Musik und Spielen garantiert Spaß für die ganze Familie. Alle drei Veranstaltungen finden auf dem Schützenplatz in Elmshorn, Turnstraße 5, statt.

„Zeitsprung“: Sportlerehrung am Freitag, 17. Juni, 19 Uhr für 683 Kandidat*innen

In den vergangenen zwei Jahren musste die Sportlerehrung der Stadt Elmshorn pandemiebedingt ausfallen. So werden in diesem Jahr die erfolgreichsten Aktiven der Jahre 2019, 2020 und 2021 in einem Rutsch geehrt. Für das Jahr 2019 werden 433 Personen, für 2020 66 und für 2021 184 Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet. (2020 und 2021 mussten zahlreiche Sportwettbewerbe ausfallen, daher so wenige
Kandidaten für die Ehrung).

Insgesamt erhalten also an diesem Abend 683 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler eine Auszeichnung von der Stadt. Der passende Name dieser Sportlerehrung lautet dann auch „Zeitsprung“. Vertreten sind Athletinnen und Athleten aus 35 Sparten: Von American Football über Friesenkampf und Schwimmen bis hin zu Ultimate Frisbee und Wasserball.

Nowak und Pingel moderieren

Als Ehrengabe gibt es einen Elmshorn-Gutschein und eine Urkunde der Stadt. Die Moderation übernehmen Sylvia Nowak und Thorben Pingel. Für die Bewirtung sorgt das Almcuisine Bistro Elmshorn.

Starkes Vorprogramm und super Showacts

Das Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport hat wieder ein hochattraktives Showprogramm auf die Beine gestellt. Zum Auftakt treten die fünf Musiker von „Leider Wir“ ab 18 Uhr auf. Die Elmshorner Band begeistert mit ihrem Indie-Sound, angereichert mit Funk-, Soul- und Rockelementen.

Weitere Auftritte haben die Breakdance-Gruppe der AWO Hainholz, Chung Mu „Fit mit Kick“, die Fechter*innen des EMTV sowie die Kung Fu Schule Elmshorn und der TSV Sparrieshoop mit Hula Hoop.

Die Bühne ist diesmal besonders groß, um den Ansprüchen gerecht werden zu können: Zehn Meter breit, sieben Meter tief und entsprechend hoch.

Dank an die Großsponsoren

„Dank unserer Großsponsoren Sparkasse Elmshorn und Stadtwerke Elmshorn konnten wir erneut eine tolle Veranstaltung organisieren. Und es gibt auch wieder eine LED-Großleinwand, damit alle Gäste gut sehen können“, bedankte sich Heike Rosemann, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport.

Tag des Sports am Samstag, 18. Juni, 14 bis 17 Uhr

Einen Tag voller Bewegung für die ganze Familie bieten insgesamt 19 teilnehmende Elmshorner Sportvereine, die sich auf dem Schützenplatz präsentieren. Informationen aus erster Hand, Mitmachstände, Probetrainings, Bewegungsspiele, Bühnenprogramm – alle Generationen haben am Tag des Sports die beste Gelegenheit, ein neues Hobby zu entdecken und Spaß zu haben. Oder wie wäre es mit einer Fahrt in einer echten Rikscha, im Rhönrad zu rollen oder das Jonglieren zu üben? Und natürlich laden auch die Schützenfreunde ein, sich Eindrücke über ihren Schießsport zu verschaffen. Es wird Vorführungen geben zum Zuschauen, aber man kann auch mitmachen, etwa mit der Luftpistole oder beim Bogenschießen.

Spannend wird’s auch beim mittelalterlichen Schauschwertkampf. Auf jeden Fall wird es auf dem 1,9 Hektar großen Schützenplatz am Tag des Sports hoch hergehen. „Der Tag des Sports ist ein echtes Highlight für Jung und Alt. Unsere Zielsetzung bei dieser Veranstaltung ist es vor allem, nach den letzten zwei Jahren mit vielen Einschränkungen nun den Sport und die Vereine wieder richtig in den Fokus zu rücken“, sagt Erster Stadtrat Dirk Moritz. Sein Dank gilt der Schützengilde, die den Platz dafür zur Verfügung stellt.

Der Eintritt zum Tag des Sports ist frei.

Diese Vereine und Gruppen sind am Tag des Sports auf dem Schützenplatz mit von der Partie:

  • Tanzstudio Alavi (15.00 – 15.30 Uhr)
  • LG Laufgemeinschaft Elmshorn (Biathlon in Kinderleichtathletik-Adaption)
  • Fechtergilde Südholstein
  • TTC Elmshorn (Line Dance, circa 15 Minuten ab 15 Uhr)
  • Schule für Mittelalterlichen Schwertschaukampf
  • Kinder- und Jugendhaus Krückaupark (Mobs-Bus)
  • Familienbildungsstätte Elmshorn
  • Verein für Körperfitness e. V.
  • Chung Mu Elmshorn (Mitmachtraining)
  • Kung Fu Schule Elmshorn (Elemente aus dem WHKD-Programm)
  • Kreisjugendring Pinneberg e. V. (Jonglieren mit Bällen, Keulen, Tüchern, Diabolo; Slackline)
  • EMTV
  • EMTV Tennis
  • EMTV Elmshorner Handballteam
  • Verein für selbstbestimmtes Wohnen am Sandberg e. V. (Rikschafahrten)
  • Fahrradgruppe Rückenwind Elmshorn (Campingkocher zusammenbauen, Packtasche zusammenstellen)
  • Seniorenrat Elmshorn (Qi Gong)
  • Theater Kompani
  • Team Kinder und Jugendarbeit der Stadt Elmshorn
  • Elmshorner Schützengilde (Bogenschießen, Luftgewehr)
  • Elmshorner Sportverein (Rhönrad, Kindersport)
  • FTSV (Yogasession)

Bikeathlon Elmshorn am Sonntag, 19. Juni, ab 9 Uhr – der große Spaß für alle ab 14 Jahren

Rasantes Radfahren und zielgenaues Luftgewehrschießen sind die beiden sportlichen Disziplinen, die beim Bikeathlon vereint sind. Eigentlich ist dieser Sport eher in Süddeutschland bekannt, bei uns im Norden kaum. Gut, dass zwei Männer die Idee hatten, Bikeathlon auch bei uns zu etablieren. Fred Silvester, 1. Vorsitzender der Elmshorner Schützengilde von 1653 e. V., und Thorsten Rodtgardt, Sprecher der Fahrradgruppe Rückenwind, sind alte Schulfreunde und haben das Projekt Bikeathlon zusammen ins Leben gerufen.

So haben die Elmshorner Schützengilde, die Fahrradgruppe Rückenwind, der Elmshorner Postsportverein, die Schützenbrüderschaft „Weidmannsheil“ Klein Nordende-Lieth und der Tornescher Schützenverein gemeinsam den Bikeathlon-Sonntag organisiert. Für die Fahrradgruppe Rückenwind ist der Bikeathlon am Sonntag auch eine kleine Nachfeier ihres 40-jährigen Bestehens, das im vergangenen Jahr pandemiebedingt nicht gefeiert werden konnte. Die Schirmherrschaft für den Bikeathlon hat Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje.

Die Teilnahmebedingungen:

So läuft’s Das Mindestalter ist 14 Jahre, Vorkenntnisse beim Schießen sind nicht erforderlich. Geschossen wird unter Anleitung mit einem Luftgewehr (Minderjährige brauchen die Zustimmung der  Erziehungsberechtigten). Wer Interesse hat, kann zuvor bei einem der veranstaltenden Schützenvereine Probeschießen.

Gefahren wird in Etappen zu den teilnehmenden Schützenvereinen. In Tornesch ist Halbzeit bei Kaffee und Kuchen. „Es kommt beim Radfahren nicht auf Schnelligkeit an, sondern auf Teamgeist“, betont Fred Silvester.

Die gefahrenen Zeiten und die geschossenen Ringzahlen ergeben ein Endergebnis pro Person. Man kann sich einzeln anmelden (Einzelanmeldungen werden zu einer Gruppe zusammengeführt) oder als Gruppe bis zu zehn Personen. Jede Gruppe wird von einem Tourleiter der Fahrradgruppe Rückenwind begleitet.

Anmeldung bis 16. Juni

Die Startgebühr beträgt 5 Euro (bei Anmeldung bis 7. Juni), 10 Euro bei Anmeldung bis 16. Juni. Bis 18 Jahre ist die Teilnahme frei. Anmeldeformulare sind erhältlich bei der Elmshorner Schützengilde unter

http//:gilde-elmshorn.de/anmeldeformular-bikeathlon

Bürgermeister Volker Hatje zur supersportlichen Dreifach-Veranstaltung vom 17. bis 19. Juni auf dem Schützenplatz: „Da ist drei Tage lang volles Programm und richtig was los. Das ganze Wochenende steht im Zeichen des Sports und bietet für Jedermann Spaß, Geselligkeit und Freude auch darüber, endlich wieder zusammen mit Freunden, Familie und Bekannten im großen Stil zu feiern.“

Kriterien für die Sportlerehrung:

  • Erringung einer Meisterschaft
  • 1. oder 2. Platzierung bei einer Norddeutschen Meisterschaft
  • 1., 2. oder 3. Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft
  • Staffelsieg in einer höchsten Spielklasse in Schleswig-Holstein oder in Hamburg
  • ein Pokalsieg auf Landesebene

Eine Ehrung erfolgt nur für Leistungen, die von Fachverbänden, die dem Deutschen Sportbund angeschlossen sind, anerkannt wurden und an Sportler*innen oder Sportmannschaften, die als Mitglieder einem Elmshorner Verein angehören und / oder ihren ständigen Wohnsitz in Elmshorn haben.

Schulen können geehrt werden für

  • den Landessiegertitel im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“
  • den Landesmeistertitel