Hauptmenü

Inhalt
Datum: 16.09.2020

Fahrradklima in Elmshorn: Bürger*innen können abstimmen

Bis zum 30. November 2020 können sich Menschen aus Elmshorn am bundesweiten Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) beteiligen. „Das ist eine Online-Befragung, die sich mittlerweile ein wenig als Leitumfrage für die Entwicklung des Radverkehrs etabliert hat“, erklärt Elmshorns Klimaschutzmanager Markus Pietrucha. „Dabei werden am Ende die Kommunen miteinander verglichen.“

Elmshorn zuletzt bester Newcomer

Beim letzten Fahrradklima-Test vor zwei Jahren konnte die Stadt Elmshorn in Neumünster eine Auszeichnung als bester Newcomer einstreichen. Ob sich die Situation für Radfahrende in der Krückaustadt seitdem verbessert oder verschlechtert hat, soll die aktuelle Umfrage ergeben. „Die Ergebnisse helfen ein Stück weit auch uns als Verwaltung bei der Verkehrs- und Stadtgestaltung“, sagt Pietrucha. Er hofft daher auf eine rege Beteiligung.

Alle dürfen an der Umfrage teilnehmen

An der Umfrage teilnehmen dürfen und sollen explizit alle, nicht nur die Radfahrenden. Sie beinhaltet 27 Fragen – zum Beispiel, ob es Konflikte zwischen Autos, Fahrrädern und Fußgänger*innen gibt, ob Falschparkende ein Problem sind, ob der Winterdienst gut funktioniert oder in welchem Zustand sich die Radwege befinden. Ein Zusatzteil widmet sich zudem dem Stellenwert des Fahrradfahrens in Corona-Zeiten.

Ergebnisse 2021 präsentieren

Die Ergebnisse der Umfrage will der ADFC im Frühjahr 2021 gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium präsentieren. „Sie ermöglichen eine Standortbestimmung zur Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden. Identifizierte Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Orten können für gezielte Maßnahmen und Programme genutzt werden“, so ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork.

Bedingungen für den Radverkehr verbessern

In Elmshorn wurde beispielsweise gerade erst ein neues Fahrrad-Parkhaus am Bahnhof eingeweiht, an dem bald auch Leihfahrräder angeboten werden sollen. Und auch der Ausbau der Eselsbrücke als schnelle Verbindung für Radfahrende zwischen Bahnhof und Gewerbegebiet Grauer Esel steht kurz vor dem Abschluss. „Wir arbeiten ständig daran, die Bedingungen für den umweltfreundlichen Radverkehr zu verbessern“, so Pietrucha.

Unterstützung für den ADFC-Fahrrradklima-Test

Am letzten ADFC-Fahrradklima-Test 2018 beteiligten sich knapp 170.000 Menschen aus 683 Städten und Gemeinden. Die Befragung wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) gefördert. Außerdem unterstützen der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund das Vorhaben.

Zum ADFC-Fahrradklima-Test 2020: https://fahrradklima-test.adfc.de