Hauptmenü

Inhalt
Datum: 18.05.2021

Städtische Bäume werden markiert und untersucht

In den kommenden Monaten werden zahlreiche Bäume, die entlang der Regenwasservorfluter (Gräben) sowie der Regenrückhaltebecken der Stadtentwässerung Elmshorn stehen, mit farbigen Punkten gekennzeichnet und entsprechend untersucht. Die Arbeiten sind Teil der regelmäßigen Kontrolle im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht.

Farbmarkierung als Zuordnung

Viele haben sie bestimmt schon einmal gesehen: die bunten Punkte an städtischen Bäumen. Was hat es mit diesen Farbmarkierungen eigentlich auf sich?

Blaue Kennzeichnungen an den Bäumen dienen zunächst der grundsätzlichen Zuordnung zur Stadtentwässerung und haben sonst keine weitere Bedeutung. Bäume mit roten Markierungen sind vorbegutachtet, bedürfen aber noch einer näheren Betrachtung. In den meisten Fällen sind sie letztlich entweder bereits abgestorben oder nicht mehr verkehrssicher.

Eine grüne Markierung bedeutet, dass diese Bäume zur Begutachtung anstehen oder auch baumpflegerische Maßnahmen zum Erhalt der Bäume geplant sind.