Hauptmenü

Inhalt
Datum: 11.12.2020

Kanalsanierung in der Hebbelstraße

Aufgrund anstehender Kanalsanierungsarbeiten wird es in der Hebbelstraße aufgrund von LKW-Stellungen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Diese werden in Form einer Wanderbaustelle an unterschiedlichen Punkten stehen und sperren damit eine Fahrspur. Radfahrer*innen werden in dem jeweiligen Bereich der Wanderbaustelle auf beiden Seiten vom Fahrradschutzstreifen auf den Radweg geleitet. Die Arbeiten beginnen am 14.12.2020 und werden voraussichtlich am 18.12.2020 beendet sein.

Schmutzwasserkanal wird saniert

In der Hebbelstraße wird der vorhandene Schmutzwasserkanal ab der Einmündung zum Heidmühlenweg/Lieth bis zum Hebbelplatz (Höhe Hausnummer 6) saniert.

Vorbereitende Arbeiten starten ab 14. Dezember

Ab dem 14.12.2020 finden die bauvorbereitenden Fräsarbeiten statt. Weiterhin sollen in der 51 Kalenderwoche  2020 die Schlauchliner in den Schmutzwasserkanal eingezogen werden und der Einbau voraussichtlich am 18.12.2020 abgeschlossen werden. Voraussichtlich im 1. Quartal 2021 erfolgt die Anschluss- und Schachtsanierung in der Hebbelstraße.

Befristetes Halteverbot und 30 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit

Aufgrund der Wanderbaustelle wird im betroffenen Bereich vor der jeweiligen Arbeitsstelle die zulässige Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Außerdem wird ein zeitlich befristetes absolutes Halteverbot (14.12. bis 18.12.2020, 7 Uhr bis 17 Uhr) auf einer Länge von circa 270 Metern eingerichtet. Verkehrsteilnehmer*innen werden für den Zeitraum der Baumaßnahme gebeten, den betroffenen Bereich aufmerksam zu passieren und auf die entsprechende Ausschilderung zu achten.

Keine offene Baugrube - Inlinerschlauchsanierung

Die Sanierung erfolgt auf einer Länge von circa 284 Metern in Form einer Inlinerschlauchsanierung. Die Inlinerschlauchsanierung bietet gegenüber der konventionellen Kanalsanierung den Vorteil, dass keine offene Baugrube bei der Sanierungerforderlich, die Bauzeit erheblich kürzer und die Baukosten geringer sind. Die Lebensdauer eines derart sanierten Kanals wird auf mindestens 50 Jahre beziffert.

Investition in Höhe von 160.000 Euro

Die Sanierungsarbeiten werden durch die Firma Diringer & Scheidel durchgeführt. Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals in der Hebbelstraße investiert die Stadtentwässerung circa 160.000 €.