Hauptmenü

Inhalt
Datum: 30.09.2020

Hasenbusch wird grundlegend erneuert

Voraussichtlich Mitte Oktober 2020 beginnt die Sanierung des Hasenbusches und der darunter liegenden Versorgungsleitungen. Dafür wird die Straße in drei Abschnitten voll gesperrt und eine weiträumige Umleitung über Kiebitzreihe eingerichtet. Die Erreichbarkeit der Häuser in den Siedlungsgebieten auf der Nordseite soll über eine provisorische Baustraße zwischen Rehstieg und Anne-Frank-Straße sichergestellt werden. Die Einteilung der Bauabschnitte resultiert aus den beiden Einmündungen in die Wohngebiete am Hasenbusch. Eine ständige Erreichbarkeit für die Anwohnenden kann so gewährleistet werden.

Keine Ausbaubeiträge

„Für die Anlieger ist die Sanierung kostenlos, wir erheben keine Ausbaubeiträge“, betont Baustadtrat Lars Bredemeier. Neben der Fahrbahn sind auch die Gehwege und deren Unterbau von der Maßnahme betroffen. Außerdem tauschen die Stadtwerke Elmshorn bei dieser Gelegenheit die Leitungen für Erdgas, Trinkwasser und Strom aus beziehungsweise verlegen diese ganz neu. Bei einigen Grundstücken werden zudem die Hausanschlussleitungen erneuert.

Vollsperrung in jedem Fall erforderlich

„Den ersten Sanierungsabschnitt bildet der Teil zwischen Ortsgrenze und Anne-Frank-Straße“, erklärt Bredemeier. „Wir versuchen, die Beeinträchtigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten und haben sie bereits über die bevorstehende Baustelle informiert. Dennoch bitten wir um Verständnis dafür, dass sich Einschränkungen nicht vermeiden lassen. Die Vollsperrung ist in jedem Fall erforderlich, um die Kosten und die Bauzeit so gering wie möglich zu halten und die Arbeitssicherheit auf der Baustelle zu gewährleisten.“ Der Abschluss der Arbeiten ist für Ende 2021 vorgesehen.