Hauptmenü

Inhalt
Datum: 09.06.2020

Nach Baustopp: Arbeiten auf Vormstegen werden fortgesetzt

Die Kanalbauarbeiten auf Vormstegen dürfen fortgesetzt werden. Ende März hatte das Innenministerium aufgrund der Corona-Pandemie sämtliche Tiefbaumaßnahmen in Kampfmittelverdachtsflächen zunächst untersagt. Damit war auch die Baustelle auf Vormstegen stillgelegt. Jetzt erfolgte die Freigabe.

Der Baustopp kam plötzlich – und genauso plötzlich wurde er wieder aufgehoben. Bereits am Mittwoch, 10. Juni sollen die Bagger auf Vormstegen wieder rollen. Schnellstmöglich sollen die Arbeiten abgeschlossen und die Einschränkungen für den Verkehr aufgehoben werden. „Daher befinden wir uns in Gesprächen mit den beauftragten Unternehmen, um Lösungen zu erarbeiten“, sagt Baustadtrat Lars Bredemeier.

Bis zur Wiederfreigabe müssen die letzten 30 Meter der neuen Schmutz- und Regenwasserkanäle sowie diverse Hausanschlüsse verlegt und die Straße wiederhergestellt werden. Dann ist das letzte Puzzlestück für die Entwässerung sowohl im Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen wie auch im Einzugsgebiet rund um die Ollnsstraße verlegt.

Autor*in: Frau Tannous, Stadt Elmshorn